Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Auflauf
Pasta
Saucen
raffiniert oder preiswert
Fisch
Frühling
Meeresfrüchte
Gluten
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Lachslasagne mit Garnelen in Dillcreme

Unglaublich lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.05.2009 847 kcal



Zutaten

für
50 g Schalotte(n)
20 g Butter
200 ml Wermut, trockener
4 EL Limettensaft
2 Becher Crème fraîche oder Schmand
2 Bund Dill
1 TL Zucker
450 g Lachsfilet(s)
250 g Garnele(n)
500 g Blattspinat
2 Knoblauchzehe(n)
1 Becher Sahne
120 g Mozzarella
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
Lasagneplatte(n), grüne

Nährwerte pro Portion

kcal
847
Eiweiß
47,68 g
Fett
59,59 g
Kohlenhydr.
18,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schalotten sehr fein würfeln und in der Butter glasig anbraten. Mit dem Wermut und 2 EL Limettensaft ablöschen. Crème fraîche unterrühren und alles zu einer dicklichen Creme einkochen lassen, das dauert ca. 15 Minuten. Den Dill hacken und unter die Creme rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und vom Herd nehmen.

Den Fisch würfeln und mit dem restlichen Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Den Knoblauch in heißem Olivenöl anschwitzen und den Blattspinat darin zusammenfallen lassen.

Die Hälfte von Spinat, Lachs und Garnelen in die Lasagneform geben, mit der Hälfte der Dillcreme bestreichen, Lasagneplatten darauf legen und eine weitere Schicht aufsetzen. Die Sahne darüber gießen und mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen.

Bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnurpel

schmeckt das Rezept auch ohne Spinat?

03.05.2018 18:42
Antworten
saadeka

Als Vegetarier habe ich zwar das Endergebnis nicht probiert, aber meine Gäste fanden die Lasagne sehr lecker. Und ich die Dillsoße, die ich sicher demnächst in einem vegetarischen Gericht verarbeiten werde! Lg Saadeka

03.08.2012 14:16
Antworten
Ramo82

Hallo Ihr, also ich hab den Wermut einfach komplett weg gelassen, hab aber trotzdem die klein geschnittenen Schalotten in Butter karamelisieren lassen und die Creme hätt ich als sie fertig war, fast mit dem Löffel vernascht :-)

08.10.2011 19:17
Antworten
Chucky_Chuck

Kann ich auch den Wermut komplett weglassen?

04.07.2011 18:01
Antworten
bellagiora

Das Gericht ist auch alkoholfrei, wenn Sie es mit Wermut kochen, da der Alkohol verkocht. Die einzige Alternative, die mir einfällt, ist eine Kombination aus Fischfond und Gemüsebrühe, aber dann ist es nicht bei weitem so lecker!

04.12.2009 08:31
Antworten
scmo

Hallo, womit kann ich denn den Wermut ersetzen, wenn ich das Gericht alkoholfrei kochen will?

03.12.2009 19:55
Antworten
Soerens_Kochstudio

Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich dieses Gericht zubereitet habe. In die Dill-Creme alleine könnte man sich schon "reinsetzten". Es ist aber schon notwendig, die Lasagne für 20 Minuten im vorgeheizten Ofen zu backen, 15 Minuten finde ich zu kurz. Des weiteren empfehle ich, die Lasagne ca. die ersten 10 Minuten mit einer Alufolie abzudecken, damit der Käse nicht verbrennt. Dies sollen aber nur kleine Hinweise zum Rezept sein und ändern nichts daran, dass ich 5 Sterne vergebe!

13.11.2009 13:51
Antworten