Tomatenfondue


Rezept speichern  Speichern

Käsefondue auf eine andere Art mit Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 14.05.2009



Zutaten

für
400 g Käse, (Gruyere), geraffelt
400 g Käse, (Raclettkäse) geraffelt
1 kl. Dose/n Tomate(n), gewürfellte Pelatti (ergibt 2 dl Tomatensauce)
1 kleine Karotte(n), fein geschnitten
2 kleine Schalotte(n), fein geschnitten
etwas Salz und Pfeffer
1 TL Kräuter, fein gehackte
3 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt, nicht gepresst
2 TL Maisstärke, aufgelöst
etwas Kirschwasser oder Wasser
2 EL Rahm
1 kg Kartoffel(n), kleine, fest kochende, neue
2 EL Olivenöl
1 EL Petersilie, fein gehackte
1 Schuss Rotwein
1 Schuss Wein, (Fendante oder trockener Weißwein)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Olivenöl erhitzen, fein geschnittene Schalotten und den Knoblauch darin andünsten, Karotten beigeben etwas weiterdünsten, ablöschen mit einem Schuss Rotwein und etwas einkochen lassen. Pelatti beigeben und etwas kochen lassen (eventuell kann es auch püriert werden). Abschmecken mit Salz und Pfeffer, Kräuter beigeben nach euerem Geschmack. Es braucht 2 dl von der Tomatensauce, wenn es mehr gibt, den Rest beiseite stellen oder einfrieren.

Die Kartoffeln waschen und in Schale weich garen.

Die Tomatensauce in eine Fonduepfanne geben (Caquelon), den Käse mit einem Schuss Weißein dazu geben und vorsichtig erhitzen, so dass der Käse langsam zerschmilzt (nicht zu heftig kochen lassen und fleißig umrühren).

Maizena in Kirschwasser oder etwas Weißwein oder nur Wasser auflösen, nach und nach unter umrühren ins leicht kochende Fondue geben. Aber Vorsicht! dass es nicht all zu fest wird und auch nicht zu dünn ist.

Nun die gehackte Petersilie beigeben oder Kräuter nach euerem Geschmack (wie z.B. Kerbel, Majoran, Thymian, Oregano, Rosmarin, Basilikum). Mit Sahne verfeinern und etwas Pfeffer beigeben.

Das Fondue auf dem Tisch warm halten und mit den gekochten Kartoffeln servieren.
Den Käse mit einer Schöpfkelle auf die Kartoffeln im Teller schöpfen.
Es kann aber auch mit Brot gegessen werden oder mit Früchten und Gemüse. Am besten das Gemüse bissfest kochen oder angedünstete Champignons nehmen. Dann aber mit der Fonduegabel eintauchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IsilyaFingolin

Grüß Euch, ein leckeres Rezept, vielen Dank LG Isy

13.06.2016 14:45
Antworten
Tryumph800

Für gemütliche Stunden! Nun kommt die Zeit, für diese leckeren Käse Gerichte aus der Schweiz! An einem kalten Abend mit Freunden, Familie gemütlich zusammensitzen ein Fondue geniessen und nach dem Essen ein Schnäpschen genehmigen, ist doch was Schönes.

21.11.2009 13:38
Antworten