Auflauf
einfach
fettarm
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gyrosauflauf

WW geeignet - 7P pro Person

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.05.2009



Zutaten

für
2 Hähnchenbrustfilet(s)
2 große Zwiebel(n)
1 TL Öl
50 ml Gemüsebrühe
300 g Weißkohl
10 Peperoni, milde
70 g Schafskäse, light
2 Paprikaschote(n)
2 TL saure Sahne
Paprikapulver
Oregano
Kümmel
Salz und Pfeffer

Für den Dip:

½ Gurke(n)
250 g Joghurt 0,1%
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Hähnchenbrust in Streifen, Zwiebeln in Ringe schneiden. Öl mit Brühe verrühren und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Oregano und Kümmel würzen. Hähnchenbrust und Zwiebelringe darin ca. 1 Std. durchziehen lassen.

Paprika und Weißkohl in Streifen schneiden. Pfanne erhitzen, die Hälfte der Fleischmasse darin rundherum anbraten und herausnehmen. Restliche Fleischmasse darin anbraten, Weißkohl- und Paprikastreifen mit angebratenem Fleisch dazugeben, etwa 5 min. braten und mit saurer Sahne verfeinern. Alles mit den Gewürzen abschmecken und in eine Auflaufform geben.

Peperoni in mundgerechte Stücke schneiden und Schafskäse zerbröseln. Auflauf damit bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20 min. backen.

Für das Tzatziki Knoblauch zerdrücken. Gurke raspeln, mit Salz bestreuen und etwa 15 min stehen lassen, dann Flüssigkeit abgießen. Joghurt, Knoblauch und Gurkenraspeln verrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu gab es bei uns Fladenbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stadline

Ich hatte das Fleisch (allerdings Pute) kräftig gewürzt (außer Kümmel, mag ich nicht) und über Nacht mit viiiielen Zwiebeln eingelegt - das war total lecker und kam auf der Feier sehr gut an! Die Reste haben wir dann mit Reis gegessen, immer noch hervorragend! Natürlich hierfür 5* ;o)

04.06.2013 10:42
Antworten
caeye831

Nach dem neuem WW Programm hat das Rezept pro person 7 PPs ohne Fladenbrot - mit Fladenbrot 50g - 10 pro Person.

18.09.2010 13:05
Antworten
caeye831

Hallo 2Kinder, es freut mich, dass es euch auch geschmeckt hat! Klar, Knoblauch kann man ja nach entscheiden dazutun ;-)! LG Nicole

09.09.2009 16:47
Antworten
2Kinder

Das war echt super lecker. Danke für das tolle Rezept. Ich habe mehr Knoblauch reingetan aber das ist ja Geschmackssache.

09.09.2009 16:41
Antworten
caeye831

Das freut mich ;-)! Den Knoblauch tun wir auch nur begrenzt rein, da mein Schatz auch keinen so gerne mag!

22.07.2009 08:42
Antworten
Sandy2509

Hallo Caeye, ich fand das Rezept wirklich lecker, habe nur den Knoblauch weggelassen ;-) LG, Sandy

22.07.2009 08:21
Antworten
Bikergirl79

Also bis auf ein paar winzige Änderungen kenne ich das Rezept aus dem WW Kochbuch Aufläufe und Gratins. Dort wird allerdings Schweinefilet benutzt und Kreuzkümmel statt Kümmel. Ein wirklich leckeres Rezept, wobei ich finde, dass es mit Schweinefilet viel besser schmeckt! LG

15.05.2009 09:08
Antworten