Hauptspeise
Beilage
Reis
Schnell
einfach
Fisch
Eintopf
gekocht
Getreide
ReisGetreide

Rezept speichern  Speichern

Räucherfisch mit Curryreis

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.05.2009 455 kcal



Zutaten

für
2 EL Öl
1 Zwiebel(n)
100 g Reis
½ Liter Fleischbrühe, frisch oder Würfel
1 TL Currypulver
1 Prise(n) Chilipulver
300 g Fisch, geräuchert, z.B. Rotbarsch oder anderer
20 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die klein geschnittene Zwiebel im Öl glasig anbraten. Den Reis zugeben und ca. 5 Minuten rösten. Mit heißer Fleischbrühe angießen und mit Salz, Curry und Chili würzen. Umrühren. 15 Minuten bei schwacher Hitze gar quellen lassen. Den Räucherfisch in kleine Stücke teilen, wenn nötig entgräten und unter den Reis heben. Butter zufügen und 5 Minuten durchziehen lassen.

Tipp:
Nach Geschmack kann man noch Kräuter zugeben, z.B. Dill. Für eine schöne Farbe kann man auch Safran zugeben.
Da Räucherfisch teuer ist, nehme ich teilweise auch Fischfilet und Räucherfisch. Wichtig ist ein bisschen Rauchgeschmack. Als Schillerlocken noch günstiger waren, habe ich davon etwas in den Reis gegeben, sah auch gleich schöner aus. Ich lasse auch den Safran weg. Dafür kann man mit Curry experimentieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, Sigrid ! Ich habe heute dein Rezept mit geräuchertem Rotbarsch, Jasminreis und Madrascurry zubereitet, und es hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Außerdem habe ich noch eine gute Handvoll TK - Erbsen und für die Optik etwas Kurkuma dazugegeben. Sehr lecker ! Vielen Dank und liebe Grüße, Gerd

13.07.2018 21:37
Antworten
Archeheike

Hallo, ich hatte vom Weihnachtsfest noch 2 geräucherte Lachsforellen und auf der Suche sie zu verarbeiten bin ich auf das Rezept gestoßen. Ich habe noch Möhren mitgegart. Es war schnell zubereitet und sehr lecker. Vorsicht beim salzen, weil warmer Räucherfisch viel Salz abgibt. LG Heike

29.12.2017 09:11
Antworten
Fafnie

Danke für die tolle Anregung. habe heute erstmals geräucherten Schellfisch gekauft und war sehr enttäuscht. Dein Rezept inspirierte mich, wie ich ihn zubereiten könnte. Durch den Hinweis auf "Rauchgeschmack" habe ich statt Curry geräuchertes Paprikapulver verwendet. Ergebnis war klasse.

16.01.2014 19:01
Antworten
sitore

Hallo Andrea42, ich habe das Rezept auch schon mit Filetfisch und Räucherfisch gemacht.(Räucherfisch ist ja auch nicht so günstig). Schön,wenn es Euch geschmeckt hat. LG Sigrid

18.06.2010 13:39
Antworten
Andrea42

Ich hab das Rezept ein bißchen anders gestaltet und hab normalen Lachs statt Räucherfisch genommen. War halt n Spontan-Rezept und keine Zeit zum einkaufen. Hab ein bißchen viel Safran dran gegeben, es sieht jetzt etwas gefährlich aus, aber es schmeckt superlecker und ging so einfach und schnell. Wenn´s jetzt bei meinen Mannen noch ankommt, machen wir das sicher öfter!!!

17.06.2010 19:36
Antworten