Brandteigkrapfen mit Vanillesauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 13.05.2009 299 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
1 TL Zucker
50 g Butter
150 g Mehl
4 Ei(er)
30 g Sultaninen, in 2 EL Rum mariniert
etwas Zitronenschale, abgerieben
750 g Fett zum Frittieren
Zimt - Zucker zum Wälzen

Für die Sauce:

375 ml Milch
1 Prise(n) Salz
1 Vanilleschote(n), aufgeschlitzt
3 Eigelb
60 g Zucker
3 EL Sahne, (nach Belieben)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
In einem kleinen Topf das Wasser mit Salz, Zucker und Butter aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, das Mehl auf einmal, im Sturz, hinein schütten und mit dem Holzlöffel glatt rühren. Auf der Herdplatte mit dem Kochlöffel kräftig rühren (abbrennen), bis sich ein Kloß bildet und sich am Topfboden eine weiße Haut absetzt. Vom Herd nehmen und leicht auskühlen lassen. Die Eier einzeln, eines nach dem anderen, unter den Teig rühren und jeweils vollständig in die Masse einarbeiten. Die marinierten Sultaninen und die abgeriebene Zitronenschale ebenfalls unter den Teig rühren.

Für die Vanillesauce die Milch mit Salz und der Vanilleschote aufkochen lassen. In einer Kasserolle die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren und dann unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen nach und nach die Vanillemilch darunter rühren. Auf dem Herd bei mittlerer Hitze cremig schlagen (bis zur Rose), also nicht kochen, höchstens bis zu 85°C erhitzen. In eine Schüssel umfüllen und im Eisbad rasch kalt rühren. Nach Belieben mit Sahne verfeinern.

Das Backfett erhitzen. Mit einem Kaffeelöffel walnussgroße Portionen Brandteig abstechen und im heißen Backfett goldbraun frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

In Zimtzucker wälzen und sofort mit der Vanillesauce servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

madamecastafiore

Sehr lecker, auch ohne Rosinen und ohne Vanillesauce. Statt 4 habe ich 6 (kleine) Eier gebraucht, bevor der Teig glänzend war und lange Spitzen bildete (hab mal gelesen, daß Brandteig so sein muß).

26.02.2017 17:40
Antworten
Fiammi

Hallo, habe die Krapfen einmal mit und einmal ohne Rosinen gemacht. Sehr lecker! Ciao Fiammi

11.06.2015 06:40
Antworten