Hermann Hörnchen mit Obstsahne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.05.2009



Zutaten

für
230 g Mehl
140 g Zucker
100 g Magerquark
1 Prise(n) Salz
50 g Butter
1 Port. Teig (Hermann-Teig)
1 Eigelb
250 g Sahne
40 g Hagelzucker
250 g Schmand
1 g Erdbeeren
100 g Johannisbeeren
80 g Heidelbeeren
80 g Himbeeren
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Sahnesteif
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl, 100 g Zucker, Salz, Quark, Butter und Hermannteig glatt kneten. Auf bemehlter Fläche ca. 4 – 5 mm dick ausrollen, und 8 Dreiecke (kurze Seite 10 cm, lange Seite 25 cm) ausschneiden. Dafür evtl. Teigreste nochmals verkneten und erneut ausrollen.

Von der kurzen Seite aus zu Hörnchen aufrollen. Die Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Das Eigelb mit 1 EL Sahne verrühren und die Hörnchen damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen und bei 200°C ca. 20 - 25 min. backen, auskühlen lassen.

Die Beeren verlesen, putzen, waschen. Die Erdbeeren halbieren. Schmand, 40 g Zucker und Vanillinzucker verrühren. Den Rest Sahne und Sahnesteif steif schlagen. Die Sahne mit den Beeren unter den Schmand heben. Die Hörnchen halbieren und mit der Sahne füllen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gourmettine

Schade bei solchen Rezepten, dass die Menge „eine Portion Teig“ so ungenau ist. Es schwirren hier und anderswo massenhaft Ansatzrezepte für Hermann, Siegfried usw. herum, die sich schon in den Grundmengen unterscheiden. Mal teilt man den fertigen Teig in 2, mal in drei, mal in vier Portionen. Gewichtsangaben wären hilfreich. So muss man sich durchwurschteln, vielleicht klappt ein Versuch oder auch nicht. Oder man probiert es erst gar nicht. Schade.

19.07.2018 18:06
Antworten
Vereinsmami

Die Hörnchen sind zum Frühstück ganz lecker, aber doch sehr sehr süß. Beim nächsten mal werde ich weniger Zucker verwenden. Außerdem habe ich die Quarkmenge etwas erhöht. Mit der Originalmenge war der Teig bei mir ziemlich trocken und krümelig. Trotzdem wird es sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich diese Hörnchen backe - also vielen Dank für das Rezept.

26.09.2012 08:36
Antworten