Chicorée-Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

der beste Chicorée-Auflauf den es gibt

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (145 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.05.2009 465 kcal



Zutaten

für
6 m.-große Chicorée
6 Scheibe/n Kochschinken
2 EL Mehl
2 EL Butter
600 ml Milch
200 g Käse, gerieben
etwas Muskat, evtl.
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
465
Eiweiß
25,89 g
Fett
32,56 g
Kohlenhydr.
17,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Den Chicorée 5 - 10 Minuten kochen und gut abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl zufügen und gut mit der geschmolzenen Butter verrühren. Etwas von der Milch zugießen und glatt rühren. Die restliche Milch unter ständigem Rühren zugießen.

100 g vom Käse unter die Milchmischung geben und nochmals gut verrühren. Die Soße mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Einige Minuten köcheln lassen und vom Herd nehmen.

Jeden Chicorée mit einer Schinkenscheibe umwickeln und in eine Auflaufform geben. Die Soße gleichmäßig über das Gemüse gießen. Abschließend den restlichen Käse über den Auflauf streuen und die Form für ca. 45 min. bei 180 °C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Ofen geben.

Heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_Julia_93

Ich würde gerne schon alles Mittags vorbereiten und dann abends nur noch die Auflaufform in den Ofen zum Backen schieben. Geht das, oder gibt das Probleme mit der Soße oder dem Chicoree?

29.03.2022 14:04
Antworten
Juulee

Super super lecker! Ich habe den Chicoree halbiert und den Strunk entfernt. Zum Schluss gabs noch ein paar Pinienkerne obenauf. Dazu gabs Curryreis. 5 Sterne für das schöne Rezept. Juulee

20.03.2022 15:31
Antworten
Stkoeb

In die Sosse meinte ich:-))

16.05.2021 17:53
Antworten
Stkoeb

Ich habe noch ein wenig Weißwein in die Sessel gegeben. Sehr lecker

16.05.2021 17:52
Antworten
lola_blue

So ein klasse Rezept, vielen Dank dafür! Lässt sich auch 1:1 übertragen auf Radicchio - gerade eben wieder genossen. Heute habe ich zum ersten Mal kleine Hörnchennudeln mit reingemischt (ungekocht), damit ich gleich eine Beilage habe - hat was von Mac and Cheese :)

08.03.2021 21:43
Antworten
Baumfrau

PS: Als Saucenflüssigkeit hab ich die Dünstflüssigkeit genommen (ist doch zu schade zum Wegkippen) - und etwas Frischkäse eingerührt, also keine Milch.

14.02.2011 15:05
Antworten
Baumfrau

Hallo! Hatte vom Wochenende 1,5 Chicoree übrig - und einen Rest Kräuter-KaPü. Außerdem muss der Kochschinken weg - da kam mir dieses Gericht wie gerufen! Hab das KaPü in die Form gegeben, daneben den Schinken-Chicoree, drüber die Sauce und den Käse - und ab in den Ofen. Hmmm, war das lecker! =) Fotos folgen - als Dank fürs Rezept! Sonnige Grüße vom Bäumchen.

14.02.2011 15:03
Antworten
Silberfuechsin

Oh, wie liebe ich diesen Auflauf... Eigentlich bin ich nicht so für solche Rezepte zu haben, aber wir haben den hier "früher" immer so gegessen, kam aus irgend einem Fr. Antje Kochbuch. Die Chicorée befreie ich nach dem Kochen immer noch vom ihrem Strunk. Dazu halbiere ich sie vorher und schneide ihn dann heraus. Dann werden sie gleich mit Zitronensaft beträufelt, die Schinkenscheibe wird zwischengeklemmt und dann rumgewickelt. Anstelle der Milch nehme ich mittlerweile Gemüsebrühe, das finde ich leckerer und in die Sauce kommt neben einer wirklich kräftigen Prise frischen Pfeffers auch immer noch ein guter Spritzer Zitronensaft, probiere es mal aus. DAzu gibt es dann meist Salzkartoffeln, die man natürlich "standesgemäß" in der Sauce zermanscht ;-) Lecker.. und weil man Chicorée gerade so günstig bekommt, gibt es genau das heute Abend bei uns -danke für's Erinnern.

11.11.2009 16:58
Antworten
TenderA55

Ich habe den Auflauf noch mit Petersilie und ital. Kräutern bestreut und dann in den Ofen gestellt, als Beilage gab es Spätzle. Es hat toll geschmeckt. Meine Frau war ganz verwundert das es mal was "Neues" gab.

15.05.2009 13:51
Antworten
Kalimero2277

grins.... da sieht man es wieder: "Von wegen Frau an den Herd". Inzwischen sind die meisten Männer im Kochen besser als die Frauen ;o) Das nenn` ich Evolution. Wärend ich tapeziere, Streiche, Löcher in die Wand bohre, kocht mein Mann das Mittagessen ;o)

31.01.2012 21:44
Antworten