Backen
Belgien
Europa
Gluten
Kinder
Lactose
Mehlspeisen
Süßspeise
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Belgische Waffeln mit Hagelzucker

die allerbesten Waffeln der Welt, ergibt 35 - 40 Waffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
bei 353 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 11.05.2009 11354 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
1 Prise(n) Salz
3 Pck. Vanillinzucker
7 Ei(er)
600 g Butter, zerlassene
2 Würfel Hefe, frische (ersatzweise 4 Pck. Trockenhefe)
1 Tasse Milch, lauwarme
1 Tasse Wasser
650 g Hagelzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
11354
Eiweiß
174,39 g
Fett
557,29 g
Kohlenhydr.
1,399,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Mehl mit dem Vanillinzucker und dem Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Die Hefe zerbröseln und in der lauwarmen Milch auflösen. Die Eier, die Hefemilch, das Wasser und die Butter zum Mehl geben, alles vermischen und den Teig einige Minuten schlagen. Den Teig eine halbe Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Nach dem Ruhen, den Hagelzucker unter den Teig rühren und die Waffeln sofort im Waffeleisen (vorzugsweise für rechteckige Waffeln) ausbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnniBanni85

Ich habe den Teig gerade das erste mal gemacht aber der Teig ist sehr zäh geworden, ist das normal? Müsste er nicht eher flüssig sein?

20.10.2019 16:36
Antworten
nayru

Danke für das Rezept! Hat super funktioniert und sehr lecker geschmeckt. Esse die Reste heute morgen aus dem Kühlschrank und auch dann sind sie noch sehr lecker!

07.10.2019 08:58
Antworten
Syllaalex

Hallöchen, ein werde nie wieder Belgische Waffeln kaufen, so mega lecker sind die selbst gemachten. Ich habe die hälfte der angegebenen Menge gemacht und wir : 4 Erwachsene und 1 Kind haben sehr gut davon gegessen und trotzdem waren 11 Stück übrig. 1 Tasse sind 250ml hab also nur 125ml verwendet und den Hagelzucker 250g, wobei ich den beim nächsten mal,nochmals reduzieren werde. Butter hab ich 250 verwendet. Der Teig war Mega geschmeidig und leicht zu verarbeiten. Danke für das Rezept ☆☆☆☆☆

30.09.2019 14:02
Antworten
funnymelle

Die Waffeln waren heute zwar etwas trockener, aber nicht so, wie die “normalen“ Waffeln am nächsten Tag. Süß waren sie logischerweise immer noch, aber hatte ich ja gestern bereits erwähnt. .....aber in Verbindung mit den sauren Äpfeln, wo ich den Rest Teig als Apfelkuchen umfunktioniert habe, schmeckt heute super. Immer noch schön fluffig. Klar, etwas trockener wie gestern, aber immer noch sehr fluffig. Das wird es so auch öfters geben.

23.08.2019 14:28
Antworten
funnymelle

Zuckerschock pur! Wir fanden sie viel zu süß - und ich hatte schon NUR 500 g anstelle der 650 g Hagelzucker genommen. Ansonsten wie in Rezept. Die Konsistenz des Teiges war echt interessant. Habe noch nie Waffeln mit Hefe gebacken. Ach ja, hatte die Variante mit der Trockenhefe und für zwei Erwachsene und zwei Kinder 1 kg Mehl, was natürlich zu viel ist, aber ich dachte, ich backe das erste Mal lieber (fast) nach Rezept. Die fertigen Waffeln waren super knackig und vor allem schnell durchgebacken. Nur eben zu süß. Ist aber bekanntlicherweise Geschmackssache. Wir werden sie auf jeden Fall wieder backen, nur die Hälfte und dann umgerechnet nur 200 g Zucker bei 1 kg Mehl = 400 g). Ja, da ich nach Bergen an Waffeln und noch ca. 1/3 Teig hatte - und keine Lust mehr, habe ich den restlichen Hefeteig in eine Pie-Form gegeben und mit sauren Apfelscheiben belegt, mit Zimt bestreut und bei 160° Umluft in den Ofen gesteckt. Da ist er auch noch. Werde danach mal ein Foto von Waffeln und Kuchen machen und hoffen, dass das Bild dann genehmigt wird *daumendrück Liebe Grüße funnymelle

22.08.2019 14:15
Antworten
kaenga1

Bin gerade beim backen kann nur sagen echt lecker wie bei ikea. Jeannette

08.01.2010 13:42
Antworten
liebeloewin65

" wie bei Ikea" - ob das jetzt ein Kompliment sein soll?😁

18.03.2019 13:42
Antworten
percussionfan

genau so sollen sie schmecken, die besten Waffeln der Welt :-) So kennen wir sie aus Belgien und aus Frankreich...mmmmhhhhh! Schön mit Nutella, Puderzucker oder Sahne geniessen! Danke für dieses einfache und dennoch super leckere Rezept!!!! LG Isolde

25.10.2009 09:12
Antworten
chefbenutzerkoch

Jeder darf natürlich seine Waffeln so genieben, wie er/sie es möchte! :) Doch in Belgien und Frankreich genießt man sie eher nicht mit Puderzucker, Nutella oder Sahne. Man schließt die Augen und genießt den Duft des karamellisierten Zuckers.

23.10.2018 11:31
Antworten
percussionfan

Dann muss ich mich wohl bei meinen vielfachen Aufenthalten in Belgien und Frankreich getäuscht haben, wenn die Waffeln mit Puderzucker, Nutella und/oder Sahne angeboten und gekauft werden ;-)

23.10.2018 11:39
Antworten