Geflügel-Kräuter-Klößchen


Rezept speichern  Speichern

feine Suppeneinlage mit Bärlauch oder anderen Lieblingskräutern

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.05.2009



Zutaten

für
150 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 m.-großes Ei(er)
2 EL Sahne
2 EL Paniermehl, ggf. etwas mehr
Salz und Pfeffer
1 TL, gehäuft Bärlauchpesto oder 2 EL andere Kräuter, z. B. Estragon, Kerbel, Petersili
1 ½ Liter Hühnerbrühe oder andere klare Brühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Hähnchenbrustfilet gut kühlen, in kleine Würfel schneiden und im Blitzhacker pürieren. Ei und Sahne zugeben, weiter pürieren, bis eine homogene Masse entsteht. Bärlauchpesto oder klein gehackte Kräuter nach Wahl zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut mischen. So viel Paniermehl untermischen bis eine geschmeidige, gut formbare Masse entsteht. Ca. 30 min ruhen lassen.

Mit 2 Teelöffeln kleine Nockerl abstechen und in ganz schwach siedender Brühe ca. 5 min ziehen lassen. Die Masse ergibt etwa 18 Klößchen.

Man kann die Klößchen in der Brühe garen, in der sie auch serviert werden sollen. Wenn aber Wert auf eine völlig klare Brühe gelegt wird, sollten die Klößchen getrennt gegart werden und nur kurz vor dem Servieren in der Essenz, in der sie serviert werden sollen, erwärmt werden.

Abschließend mit Kräutern nach Wahl bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PersonaGrata

Wir haben soeben die Brühe mit den Geflüge-Kräuter-Klößchen gegessen. Sehr, sehr lecker! Da ich nur große Eier in der Küche verwende, habe ich 3 gehäufte Esslöffel Paniermehl benötigt, damit die Masse fest wurde. Ich habe auch keine "Nockerl" abgestochen, weil die bei mir immer etwas abbröseln und die Suppe/ Brühe "grisselig" machen, sondern aus der Menge, die auf einen Teelöffel passt, Kügelchen in der Handfläche geformt. So blieb die Brühe klar. Nochmal vielen Dank für das tolle Rezept!

28.04.2019 14:41
Antworten
carrara

Freut mich, dass es so gut geklappt hat und danke für die Bewertung. LG Carrara

28.04.2019 18:01
Antworten
fcpizza76

sieht sehr sehr lecker aus ist auf jeden Fall gespeichert und wird bei uns geben vielen lieben Dank für das tolle Rezept denk aber eher es ist für Herbst oder Winter da wir noch ein paar kalte Tage haben werde ich jetzt diese Woche machen vielen vielen Dank

15.04.2019 14:29
Antworten
carrara

im Moment ist doch noch beste Bärlauchzeit. Der eignet sich sehr gut dazu.

15.04.2019 14:41
Antworten
carrara

Wie ich geschrieben habe, nehme ich einen Blitzhacker - egal ob Zauberette, Moulinette, Kenwood, Magimix.... Ich fürchte, ein Zauberstab schafft das nicht, habe es aber auch noch nie damit probiert. Fleischwolf geht natürlich immer, allerdings ist die Menge dafür ziemlich klein. LG

15.04.2019 10:41
Antworten
wildebackmaus

Hier bin ich noch einmal! Nachdem ich die Klößchen, wie oben berichtet, eingefroren habe, waren sie heute wieder im Essen- Fazit: Einfrieren und Auftauen kein Problem, die kann man also prima auf Vorrat kochen! Ich habe die Klößchen komplett auftauen lassen und sie dann 2-3 Minuten vor dem Servieren zum warm werden in die Suppe gegeben. Sie schmecken wie frisch!

01.12.2012 16:45
Antworten
wildebackmaus

Wir haben diese Klöchen in unsere Kürbis-Curry-Suppe getan. Auch das hat wunderbar gepasst. Da einige übrig waren, habe ich sie einzeln eingefroren. Vielen Dank für die schöne Idee, Fotos folgen! wildebackmaus

21.10.2012 16:57
Antworten
carrara

Schönen Dank für deinen Kommentar und die Bewertung. Auf die Idee, die Klößchen für eine Kürbissuppe zu verwenden, bin ich noch gar nicht gekommen -- aber jetzt, wo ich das so lese, kann ich es mir gut vorstellen. Auf die Bilder freue ich mich natürlich und sage schon vielen Dank im voraus. LG Carrara

21.10.2012 17:20
Antworten
curly64

Hallo carrara! Deine Geflügel-Kräuter-Klößchen habe ich für eine Sellerieessenz zubereitet. Die passten sehr gut dazu und haben uns allen ausgezeichnet geschmeckt. Ich habe die Nocken mit Espressolöffeln geformt, da ich recht kleine Klößchen haben wollte. Sie waren schnell zubereitet, das Rezept ist gut beschrieben und gelingsicher. Vielen Dank und lieben Gruß curly

12.10.2010 21:20
Antworten
eva013

Hallo, sehr lecker, einfach in der Herstellung, vielseitig verwendbar. Danke für eine wirklich vielseitige Suppeneinlage! LG Eva

16.09.2009 13:18
Antworten