Scharfes Hühnchen mit Schokolade, Chili und Nüssen

Scharfes Hühnchen mit Schokolade, Chili und Nüssen

Rezept speichern  Speichern

Mole Poblano de Pollo

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 10.05.2009



Zutaten

für
5 TL Olivenöl
5 kleine Chilischote(n), rote
1 große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Erdnüsse, fein gehackt
1 EL Sesam
¼ TL Anis
¼ TL Zimt
¼ TL Koriander, gemahlen
¼ TL Pfefferkörner, schwarze
180 ml Hühnerbrühe
1 Tortilla(s) (Maistortilla)
100 g Tomatillo(s)
30 g Schokolade (Blockschokolade)
750 g Hühnerbrust
250 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Für die Mole die Chilis entkernen und gemeinsam mit der Zwiebel und dem Knoblauch möglichst fein hacken bzw. würfeln. 3 TL Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Chilis, Zwiebel und Knoblauch ein paar Minuten darin anschwitzen, bis die Zwiebel weich ist. Bei niedriger Temperatur die gemahlenen Mandeln, Erdnüsse, Sesamkörner, Anissamen, Zimt, Koriander und die Pfefferkörner einrühren und ein paar Minuten garen lassen.

Die Maistortilla in einer Pfanne leicht anrösten und in kleine Stücke brechen. Gemeinsam mit der Chili-Gewürzmischung und 60 ml der Hühnerbrühe in ein schmales, hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer zu einer Paste verarbeiten.

Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen, die gehackten Tomatillos darin garen und ebenfalls zu der Paste geben. Mit der restlichen Brühe alles noch einmal aufpürieren.

Die Mischung nun in einem Topf 30 Minuten köcheln lassen, danach die gehackte Schokolade hineingeben und verrühren, bis sie geschmolzen ist. Die Sauce in einer Schüssel abkühlen lassen und zugedeckt 24 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

Die Hühnerbrustfilets und das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, herunterdrehen und nur noch köcheln lassen, bis das Fleisch durch ist. Je nach Dicke der Filets, immer mal wieder testen. Das Wasser abgießen, die Mole zu den Hühnerbrustfilets geben und langsam erhitzen, bis sie heiß ist. Am besten mit Reis servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KarlHofer

Hallo, schön, dass du das Rezept ausprobiert hast und es gut ankam. Das letzte mal wurde das Fleisch bei mir nicht wirklich trocken, vieleicht hilft aber auch wirklich eine marinade. Danke für deinen Kommentar und die Bewertung!

20.01.2011 12:39
Antworten
Legierer

Hallo Karl, Danke für Dein Rezept! Es hat allen geschmeckt und die anwesenden Damen reagierten auf Schoki mit Chili - ja wie kann ich es hier ausdrücken - mit unerwarteter “Offenherzigkeit”. Das nächste mal werde ich es in einer intimeren Rund servieren… Gruß Legierer PS: Die Hühnerbrustfilets sind bei mir etwas trocken geworden, vielleicht sollte man die vorher eine Stunde marinieren - nur mit Öl, Zwiebel und etwas Knoblauch.

17.01.2011 08:28
Antworten
KarlHofer

Die Anzahl der Chilis in diesem Gericht kann man variieren, je nach Schärfe der Chilis und dem, was man verträgt können bis zu 10 Chilis verwendet werden. Die Maistortillas mache ich, wenn ich dieses Gericht koche, vorher selbst. Eine der Tortillas wird dann für die Sauce verwendet, der Rest wird als Vorspeise oder zusätzlich noch als Beilage serviert. Viel Spaß beim ausprobieren und guten Appetit, ich hoffe es schmeckt.

12.05.2009 13:09
Antworten