Deutschland
Einlagen
Eintopf
Europa
gekocht
Hauptspeise
Kartoffeln
klar
Nudeln
Rind
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gmeng - Supp

Fleischbrühe mit verschiedenen Einlagen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 10.05.2009



Zutaten

für
3 Liter Wasser
500 g Suppenfleisch und Knochen
1 Bund Suppengemüse
2 Zwiebel(n), halbiert
1 Lorbeerblatt
3 Gewürznelke(n)
1 Ei(er)
100 ml Wasser
Mehl
Öl
4 Paar Würstchen, (Schüblinge oder Saiten, Wiener)
4 große Kartoffel(n), festkochend
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für die Fleischbrühe kaltes Wasser aufsetzen. Das Fleisch und die Knochen dazu geben, zum Kochen bringen und entstehenden Schaum abschöpfen. Inzwischen eine halbierte Zwiebel mit der Schnittfläche nach unten in einer beschichteten Pfanne dunkel anrösten. Die geröstete Zwiebel mit dem Lorbeerblatt und den Nelken spicken. Mit dem Suppengemüse in den Topf geben. Zudecken und ca. 2,5 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Zwischendurch bei Bedarf abschäumen. Das Fleisch aus dem Topf nehmen, klein schneiden und beiseite stellen.

Inzwischen für die Riebele das Ei mit Wasser verquirlen und so viel Mehl dazu geben, dass ein fester, glatter Teig entsteht. Den Teig auf einer groben Küchenreibe in eine Schüssel reiben. Die so entstandenen kleinen Teigklumpen (Riebele) immer wieder mit etwas Mehl bestäuben und mischen, damit sie nicht zusammenkleben. Die Riebele sind recht klein, gehen aber in der Suppe noch etwas auf.

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die zweite Zwiebel fein würfeln und in einem Suppentopf mit etwas Öl goldbraun anrösten. Die Fleischbrühe durch ein Sieb in den Topf mit den angerösteten Zwiebeln gießen. Die Kartoffeln und die Riebele in die Suppe geben, die Suppe aufkochen lassen und dann köcheln lassen, bis die Kartoffeln und die Riebele gar sind. Das Paprikapulver in die Suppe rühren und den Topf von der Flamme nehmen. Die Schüblinge und das klein geschnittene Fleisch in die Suppe geben und ca. 10 Minuten darin ziehen lassen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken. Gegebenenfalls mit etwas gekörnter Fleischbrühe nachwürzen.

Sollten Sie keine Schüblinge erhalten, einfach durch Saiten, bzw. Wiener ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.