Braten
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackbraten mit Paprikagemüse

einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 10.05.2009



Zutaten

für
1 Brötchen, vom Vortag
4 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
750 g Hackfleisch, gemischt
2 m.-große Ei(er)
½ Bund Petersilie
4 EL Olivenöl
2 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Dose Tomate(n), geschälte, 850 ml
Öl, für die Fettpfanne
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Brötchen einweichen. 2 Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Hack, Zwiebeln, Knoblauch, Eier und ausgedrücktes Brötchen verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Aus der Masse einen Laib formen, auf die geölte Fettpfanne des Backofens legen und die Oberfläche rautenförmig einschneiden.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C / Umluft: 175°C) ca. 60 Minuten backen.

Petersilie hacken, mit 2 EL Olivenöl und 1 TL Rosenpaprika mischen. Nach ca. 45 Minuten den Braten damit bestreichen.

Paprika in Stücke schneiden. Übrige Zwiebel würfeln. Beides im restlichen Olivenöl andünsten. Tomaten klein schneiden, zufügen und ca. 10 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Braten mit Gemüse auf einer Platte anrichten. Dazu passt Kartoffelpüree.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Patrick637

Echt lecker, vorallem das Gemüse musste aber noch einige Gewürze in das hack hinein mischen ansonsten wäre der Geschmack der fad geworden

05.02.2018 09:51
Antworten