Apfelkuchen mit Marzipangitter

Apfelkuchen mit Marzipangitter

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Süß und fruchtig, mit Mürbeteig

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 10.05.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
½ TL Backpulver
125 g Puderzucker
175 g Butter, kalt in Stücken
1 Ei(er)

Für die Füllung:

1 ½ kg Äpfel, säuerliche
50 g Butter
75 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
1 Zitrone(n), den Saft davon

Für den Belag:

300 g Marzipanrohmasse
1 Ei(er)
50 g Zucker
25 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Teig das Mehl auf der Arbeitsfläche mit allen anderen Teigzutaten verkneten und ca. 30 Min. kalt stellen.

Die Äpfel schälen und in Spalten schneiden. In einem Topf die Butter zerlassen, die Äpfel und alle anderen Zutaten für die Füllung darin halbweich dünsten. Ein wenig abkühlen lassen.

Für das Gitter die Marzipanrohmasse mit dem Ei, dem Zucker und dem Mehl zu einer glatten, aber spritzbaren Masse verarbeiten.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Den Mürbeteig auf einem Blech ausrollen, mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und ca. 15 Min. vorbacken.
Die abgekühlten Äpfel auf dem vorgebackenen Teig verteilen und die Marzipanmasse mit einer Spritztülle in Gitterform aufspritzen.
Weitere 30 Min. backen.

Möglichst frisch verzehren, da schmeckt er am besten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dettymary

Hey Princessa, ich schneide die Rohmasse immer in kleine Stücke. Evt. kannst du sie kurz in der Mikrowelle erwärmen. Dann mit einem Quirl mit den anderen Zutaten vermengen. Klappt normalerweise immer! Liebe Grüße Dettymary

06.10.2009 18:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich würde diesen Kuchen gerne mal ausprobieren hab aber ne blöde Frage: Wie bekomme ich die MArzipanrohmasse mit den anderen Zutaten so weich dass ich sie im Spritzbeutel verwenden kann? Ich kenne die Rohmasse nur als kompakten Klumpen der wie ein Päckchen aussieht- gibt es da einen Trick wie ich die weich kriege? Sorry ich hab noch nie damit gearbeitet weil ich mich immer genau davor gescheut habe. Wäre super wenn mir jemand helfen könnte Princessa

06.10.2009 14:30
Antworten