Paprikasauce


Rezept speichern  Speichern

, leicht sauer, wie beim Imbiss um die Ecke, aber ohne Ketchup und Glutamat!

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (74 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.05.2009



Zutaten

für
3 kleine Zwiebel(n)
4 Spitzpaprika, rot
4 EL Weinessig
200 ml Weißwein
4 EL Tomatenmark
1 Dose Pizzatomaten oder geschälte
½ Dose Mais
2 EL Zucker
4 EL Öl
Pfeffer, schwarz
Salz
Chili, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln der Länge nach achteln. Die Paprika in ca. 2 - 3 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln im Öl glasig anbraten, Paprika dazugeben und kurz mit braten. Den Zucker zufügen und leicht karamellisieren lassen. Mit Essig und Wein ablöschen und auf die Hälfte reduzieren. Tomatenmark, Pizzatomaten und Mais zufügen. Noch einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Chili die gewünschte Schärfe herstellen. Bindung ist meist nicht nötig.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tortellini08

Hallo Franky, eine sehr leckere Soße die auch bei meiner Familie gut angekommen ist. Gut, dass ich gleich die doppelte Menge gemacht habe, hoffe sie hält sich im Glas. Habe lediglich den Mais weggelassen, ist nicht so unser Ding. Dafür volle Punktzahl. LG Tortellini

21.06.2020 16:47
Antworten
Kerstin2523

Leckeres und einfaches Rezept. Den Wein habe ich durch Brühe ersetzt, bei uns "versauern" Weinreste regelmäßig im Kühlschrank. Mein Sohn bemängelte, dass zu wenig "Dünnes" für die Menge Paprika und Zwiebel in der Sauce war, beim nächsten Mal werde ich also etwas mehr Tomaten dazugeben. Ich fand die Sauce gut so, wie sie war, das Rezept ist schon gespeichert, gibt es bestimmt wieder.

15.06.2020 13:30
Antworten
terrordrome

Die Sauce war super, allerdings hat der Mais für unseren Geschmack garnicht gepasst weil zu dominant. Nächstes Mal ohne Mais. Danke für das Rezept.

20.04.2020 12:57
Antworten
dominik-denner

Super Rezept. Frisch und Fruchtig. Ab jetzt wird keine Fertigsoße mehr gekauft

03.04.2020 16:46
Antworten
b24525e96498d0127a59d4e5d745d909

super lecker

26.03.2020 20:03
Antworten
marlitt

Ich hab den rezept haute probiert und er war schnell zubereitet . Ich hatte keinen Weisswine anstatt hab is Rinderbrühe benutzet es wahr auch sehr lecker. Wier verden das öfter bei uns jetze machen. Wir werden dies jetzt öfter machen. Viellen danke fur den rezept. Marlitt

07.12.2011 20:29
Antworten
cosmicbiggi

Wirklich lecker, da aus frischen Zutaten gekocht. Gibt es jetzt öfter bei uns. Danke für das Rezept1 LG, cosmicbiggi

30.10.2010 21:32
Antworten
cloudy86

Ich habe die Sauce heute bei uns im Café gemacht zu Kotelett und Pommes Frites. Allerdings dürfen wir im Café keinen Alkohol zum Kochen nehmen, deswegen habe ich den Weißwein durch die gleiche Menge Apfelsaft und weißen Balsamico, 1:1 gemischt, verwendet und den zusätzlichen Essig weggelassen, damit es nicht zu sauer wird. Das hat gut funktioniert und ist eine super Alternative, wenn man keinen Alkohol nehmen will oder darf. Statt Mais gab es Silberzwiebeln in der Sauce, auch sehr lecker :o)

24.08.2010 21:13
Antworten
flensi-2002

Superleckeres Rezept, dass ich heute zum ersten Mal probiert habe. Tausendmal besser als jede Fertigsauce! Kombiniert wurde das Rezept mit Schaschlikspießen, die ich nach dem Anbraten in der Pfanne mit der Sauce übergossen und anschließend knapp zwei Stunden im Ofen gegart habe. Schmeckte wie beim Jugoslawen. Da das Rezept schnell zubereitet ist (wenn man es nicht mit Schaschlik kombiniert), war es nicht das letzte Mal war, dass das Essen auf unserem Teller gelandet ist

17.01.2010 19:58
Antworten
Sascha2709

Frisch gemacht schmeckt IMMER besser als jedes Fertigprodukt

07.08.2013 17:45
Antworten