Brathähnchen 'Toskana'


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.07.2003



Zutaten

für
2 Hähnchen
3 Zwiebel(n)
10 Tomate(n), getrocknet, ohne Öl
3 Zweig/e Rosmarin
2 EL Salz
1 TL Pfeffer
1 EL Paprikapulver, edelsüß
evtl. Wein, rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Hähnchen waschen und trocken tupfen. Salz, Pfeffer und Paprika vermischen und die Hähnchen damit einreiben und die Innenseite auch bestreuen. Die Hähnchen mit je einer Zwiebel, einem Zweig Rosmarin und zwei getrockneten Tomaten füllen und mit der Brustseite nach unten in einen Bräter legen. Die übrige Zwiebel in grobe Würfel schneiden und um die Hähnchen streuen, mit etwas Wasser umgießen und in den 180° vorgeheizten Ofen geben. Die Tomaten in Streifen schneiden und mit dem Rosmarinzweig nach ca. 30 - 40 min. zu den Hähnchen geben. Wenn die Zwiebeln etwas gebräunt sind, immer wieder mit etwas Wasser aufgießen. Die Hähnchen nach ca. 1 Std. wenden und die Hitze auf 200° erhöhen und noch 30 min. braten. Zum Schluss die Soße abseihen und evt. mit Rotwein abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo Schokofant, sehr lecker dein Brathähnchen 'Toskana' und dafür von mir verdient die volle Punktzahl. Danke für das schöne Rezept und ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß SessM

22.02.2021 16:31
Antworten
strippenzieher1964

Habe noch mehrere Knobis mitgeschmort ! Top ! AK

25.05.2019 19:23
Antworten
ThomasCook24

Das Rezept ist klasse. Garzeiten passen. Meine Variante: 45 Minuten vor Ende leicht vorgekochte Drillinge in den Bräter. 20 Minuten vor Ende Gemüse wie Zucchini oder Aubergine hinzu. Und Füllung immer mit eingelegter marokkanischer Zitrone, die dann auch in Scheiben unter den Vogel kommt. Ich finde Zitrone muss zum Hähnchen.

13.11.2016 09:55
Antworten
Boritz

Servus Chefköchin schokofant, hat uns sehr gut geschmeckt. Kommt auch immer mal wieder auf den Tisch. Würze immer noch ein wenig mit Thymian und scharfen Paprika. Danke :-) LG Boritz

20.02.2016 15:06
Antworten
mietzimaus

Hallo, sehr, sehr lecker! Ich habe noch Knobi in die Füllung gegeben, sowie das Kräuter-Öl der getrockneten Tomaten. Da ich leider den ganzen Tag unterwegs war, hatte ich die Brathendln (je ca. 1.200g) bei nur 160°C für eine Stunde im Ofen. Dann hat Lieblingsmann die Hühner auf den Rücken gedreht, nochmal bei 200°C eine halbe Stunde gebacken und sie waren perfekt und superlecker. Danke für das tolle Rezept! mietzimaus

27.11.2015 20:21
Antworten
Silentnight

Oh, dieses Rezept werde ich lieben, da bin ich mir sicher...! ;O) Vielen lieben Dank dafür und eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht, Silentnight

08.12.2004 22:59
Antworten
Topferlgucker

Natürlich werde ich nicht Charlotten sondern Schalotten mitbraten. Das kommt davon, wenn man eine Enkelin hat, die sich Charlotte nennt.

03.12.2003 19:11
Antworten
Topferlgucker

Hört sich gut an. Das werde ich morgen gleich probieren. Einige Oliven und Charlotten werde ich mitbraten.

03.12.2003 19:03
Antworten
schokofant

Bei der Zubereitungszeit ist wohl der Tippfehlerteufen drangewesen........ sollte 120 min heissen:-))

03.08.2003 14:11
Antworten
inge2511

die angeführte zubereitungszeit bezieht sich NUR auf die zeit, die man vorher fürs herrichten braucht. damit ist NICHT die brat- oder kochzeit gemeint. wenn man schonmal ein rezept eingestellt hat, weiß man das *smile jetzt ist es so, dass man auch die zeit für kochen oder backen anführen muss, früher brauchte man das scheinbar nicht. lg, inge

18.08.2011 10:13
Antworten