Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Gluten
Lactose
raffiniert oder preiswert
Snack
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Honig - Muffins mit Maismehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 58 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 08.05.2009 241 kcal



Zutaten

für
155 g Maismehl
150 g Weizenmehl
1 EL Backpulver
100 g Zucker
1 TL Salz
235 ml Milch
2 große Ei(er)
115 g Butter, geschmolzen
75 g Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
241
Eiweiß
4,37 g
Fett
10,15 g
Kohlenhydr.
32,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Ofen auf 200° Grad vorheizen und eine Muffinform fetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Das Maismehl, Weizenmehl, Backpulver, Zucker und Salz mischen. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen. Die Milch mit den Eiern, der Butter und dem Honig verrühren, die Mehlmischung dazu geben und unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen in die vorbereite Muffinform füllen und für etwa 15 Min. backen bis sie eine goldene Farbe haben.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, diese Muffins kann man auch mit Butter, Marmelade oder Honig zum Frühstück essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kaffee75

Die Konsistenz der Muffins ist gut; sie sind saftig und trotzdem locker. Der dezente Honiggeruch signalisiert meinem Gaumen jedes Mal "Achtung- süß!" und dieser reagiert dann irritiert auf den recht herzhaften Geschmack. Werde beim nächsten Mal deutlich weniger Salz nehmen. Da dies reine Geschmackssache ist, gebe ich trotzdem 5 Sternchen!

15.07.2019 10:33
Antworten
tyranjar

Ich hab die Muffins zusammen mit den Kindern im Kindergarten gebacken, sie kamen sehr gut an, sowohl bei den Kindern als auch bei den Kolleginnen.. :)

17.05.2019 07:11
Antworten
Orgi93

Ich bin kostenlos an ein paar Gläser abgelaufenen Honig und 2 Päckchen Maismehl gekommen. Das Rezept ist daher gerade perfekt für mich! :) Außerdem schmecken die Muffins super. Irgendwie anders als es mein durchschnittlicher deutscher Gaumen gewöhnt ist, aber auf jeden Fall eine Bereicherung meiner Rezeptsammlung! Geändert habe ich nur: 80 statt 100g Zucker, Sonnenblumenöl statt Butter und Mandel- statt Kuhmilch. Die Muffins schmecken zum Kaffeetrinken, kann sie mir aber auch aufgeschnitten mit süßem Aufstrich zum Frühstück vorstellen. Evtl. sogar mit Quark oder Frischkäse?!

28.10.2018 11:37
Antworten
LumosMaxima

Ach ja! Und wegen der Konsistenz... ich weiß nicht, wie man einen Muffinteig NICHT hinbekommen kann, aber ich hatte keine Komplikationen oder derartiges. Konsistenz war völlig normal. Grüße ;-)

18.07.2018 08:36
Antworten
LumosMaxima

Hallo :) Habe die Zuckermenge reduziert und stattdessen noch etwas mehr Honig verwendet und die Muffins zum Schluss nochmal mit einer Honig-Hafermilch-Mischung bestrichen. Ich konnte leider nur einen halben Muffin probieren, da der Rest für die anderen Gäste bestimmt war, aber das, was ich essen konnte, mundete sehr! Danke für's feine Rezeptchen! Ich werde sie ganz sicher wieder backen. : D

18.07.2018 08:34
Antworten
nikky2108

hallo... ich habe grade ein original texaniches chili gemacht wofür ich maismehl benötigte(ganz wenig)jetzt habe ich ca,1kg Maismehl übrig und googelte eifach mal"gerichte mit maismehl"und bin dabei auf dein rezept gestossen.die zutaten hat man ja immer im haus und zack-zack die muffins sind grade im ofen(richt schon total lecker) werde sie morgen früh meinen lieben auftischen:-) lg nikky2108 P.S.: die mengenangaben passen ganz genau.hab mich an die angaben gehalten und es hat genau für 12 förmchen gepasst.der teig hatte eine ganz normale konsistenz;-)

12.05.2010 22:56
Antworten
eineganzliebe

Habe probiert, warm als auch kalt, waren lecker. Allerdings komm ich - wenn ich die Zutaten verdoppele - immer noch auf 470ml Milch, hab nur 450 genommen, und das war immer noch viel zu fluessig. Wie gesagt, keine Ahnung, vielleicht hab ich mich verrechnet. Hab nach Gefuehl den Teig fester gemacht und im Endeffekt waren die Muffins genauso gut wie im Hilton auf Barbados (da hab ich sie das erste Mal gegessen und konnte sie nirgendwo kaufen).

29.09.2009 15:59
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich kann mich nur wiederholen, wenn ich die Muffins mache hatt der Teig eine ganz normale Konsistenz von einem Rührteig eben. Habe sie auch gerade noch einmal gemacht, da passt alles. Es freut mich wenn sie dir so gut geschmeckt haben, ich bewerte Rezepte immer nachdem ich das Ergebnis auch probiert habe. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

29.09.2009 17:18
Antworten
eineganzliebe

Weiss nicht, ob ich einen Rechenfehler gemacht habe (unwahrscheinlich waere es nicht), oder ob das Rezept nicht ganz stimmt. Habe alle Zutaten verdoppelt, also auch die Milch. Aber es ging nicht gut. Mein Teig war viel zu fluessig, musste noch Maismehl und Weizenmehl nachkippen, damit die Foermchen nicht geflutet wurden, das war vielleicht eine Schweinerei. :-) Bin jetzt mit dem Putzen fertig und warte aufs Ergebnis, riechen tut es jedenfalls gut.

29.09.2009 13:31
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, bei meinen Rezept stimmen die Angaben und wenn man sich auch genau danach richtet ist der Teig nicht flüssig. Sondern genau so wie der Teig eben sein soll, er ergibt auch 12 Stück. Hast du du die Muffins auch bewertet ohne sie probiert zu haben? Falls du das nicht warst kann mein Rezept nun auch nichts dafür falls deine nicht schmecken sollten. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

29.09.2009 15:36
Antworten