Deutschland
Eintopf
Europa
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Pilze
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Jägertopf mit Champignons

mit Rindergulasch

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.05.2009 595 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rot
400 g Champignons
600 g Kartoffel(n), festkochend
1 kg Gulasch, vom Rind
3 EL Öl
30 g Mehl
3 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
1 Lorbeerblatt
100 g Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
595
Eiweiß
30,85 g
Fett
34,10 g
Kohlenhydr.
40,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Die Paprikaschoten putzen, waschen und in Stücke schneiden. Die Pilze säubern und halbieren. Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln.

Das Fleisch in 2 EL Öl portionsweise kräftig anbraten. Alles angebratene Fleisch wieder in den Topf geben, mit Mehl bestäuben, das Tomatenmark zufügen und anschwitzen. Das Fleisch wieder heraus nehmen.

1 EL Öl in den Topf geben. Pilze, Paprika und Zwiebeln getrennt im Bratöl anbraten, dann wieder heraus nehmen. Die Zwiebeln im Öl glasig braten. Das Fleisch und je die Hälfte von Kartoffeln und Paprika zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Mit ¾ - 1 l Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Das Lorbeerblatt zufügen und zugedeckt 1 - 1 ½ Stunden schmoren.

20 Minuten vor Garzeitende die restlichen Kartoffeln, nach weiteren 10 Minuten die Pilze und die restlichen Paprikastücke in den Topf geben. Wenn das Fleisch weich ist und die Kartoffeln gar sind, die Sahne dazu gießen, nochmal aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maline

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe natürlich das komplette Gemüse rein gekippt :-) Dafür hatte ich aber ganz tolles Fleisch, das ganz schnell ganz zart wurde. Das Gemüse hatte zwar keinen Biss mehr, aber es war auch noch nicht ganz zerkocht. Sehr lecker. Danke für das Rezept Maline

28.08.2010 00:09
Antworten
Lilibeth

hallo, Erster! Ich habe das Gericht im Crockpot gekocht (oder kochen lassen) und es schmeckte einfach supergut, obwohl ich die Sahne vergessen hatte. Naja, kalorienärmer schadet nicht. Dazu Baguette und Salat und ich hatte zufriedene Gesichter am Esstisch. Viele Grüsse Lili

06.10.2009 19:29
Antworten