Flacher Käsekuchen mit Crème double

Flacher Käsekuchen mit Crème double

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

in kleinen Portionen auch gut als Teil eines Desserts einsetzbar

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 08.05.2009



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

250 g Mehl
200 g Butter
Salz
1 Ei(er)
2 EL Wasser, kaltes

Für den Belag:

500 g Magerquark
2 TL Zitronensaft
220 g Zucker
250 ml Crème double
4 Ei(er)
1 EL Mehl
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mürbeteig zubereiten (ich gebe meist alle Zutaten in eine Küchenmaschine mit Cutterfunktion und schreddere alles in Sekunden zu einem Teig, arbeite dann noch kurz per Hand nach) und eine Stunde ruhen lassen (evtl. im Kühlschrank).

Dann ausrollen und eine 32 cm breite Tarteform damit auskleiden. Im vorgeheizten Ofen bei 200° 10 Min. vorbacken, dazu eventuell mit Backpapier und getrockneten Erbsen bedecken (blind backen), ich backe ihn immer einfach so.

Für die Füllung den Quark glatt rühren, Zitronensaft zugeben, Zucker, Crème double, Eier und Mehl unterrühren. Auf den abgekühlten Tortenboden streichen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Leiste bei 200° ca. 35-40 Min backen. (Backt man mit Umluft, wählt man 180° und unterste Leiste und backt knapp 50 Min.) Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Schmeckt hervorragend in dünne Spitzen geschnitten zu einer Kugel Vanilleeis und frischen Erdbeeren als Dessert.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Ich bin irritiert, dass dieses hervorragende Rezept noch nicht bewertet und kommentiert wurde. Ich habe es nun schon oft nachgebacken. Sehr üppig und mächtig - man schafft wirklich nur ein kleines Stück - und sehr sehr gut! Eins meiner liebsten Käsekuchenrezepte, das man auch gut varriieren kann: Zur Zeit schmeckt er besonders gut mit ein paar frischen Pflaumen belegt; wenn ich noch Mürbteig vom Boden über habe, gebe ich ihn als Streusel darüber. Aber auch ganz schlicht oder wie im Rezept empfohlen mit Eis und frischen Erdbeeren ist er ein Gedicht!

02.09.2011 17:41
Antworten