Hirsebrei


Rezept speichern  Speichern

ab 6.

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 05.05.2009 205 kcal



Zutaten

für
200 ml Milch, pasteurisierte (3,5 %) oder Säuglingsmilch
20 g Hirse - Flocken
1 EL Saft, (Karottensaft)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
205
Eiweiß
8,68 g
Fett
7,71 g
Kohlenhydr.
24,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Vollmilch einmal aufkochen lassen, die Säuglingsmilch nach Packungsanweisung zubereiten. Die Hirseflocken und den Karottensaft in die Milch einrühren.
Den Hirsebrei erkalten lassen und dann gleich servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

safarinachmittaglaura

Musste unbedingt unsere neue Flockenquetsche ausprobieren - da kam das Rezept gerade recht 😊 Hab statt Milch Hafermilch genommen - was zur Folge hatte, dass ich die dreifache Menge Hirseflocken gebraucht habe. Saft hatten wir nur Rote Bete - war aber sehr gut. Gesüßt haben wir auch mit einem großen Kaffeelöffel Honig 😊 nomnom. sehr gut. auch wenn es schlussendlich gar nicht mehr so viel mit deinem Rezept zu tun hatte. Dankeschön

12.01.2018 18:08
Antworten
britju

Hallo zusammen, wo kauft ihr die Hirseflocken? Habe sie bis jetzt im Biomarkt gekauft, sind dort nur so teuer (?). Schmeckt gut, übrigens :) Ach so, wisst ihr, ob Hirseflocken den gleichen Eisengehalt wie ganze Hirse haben? Oder sind da irgendwie vielleicht NÄhrstoffe auf der Strecke geblieben? LG Britta

21.04.2013 20:27
Antworten
kochmaus1412

Schnell gemacht und sehr lecker. Ich hab den Brei (mit Kuhmilch) heute für meinen Sohn und mich gemacht. Anstatt den Karottensaft, hab ich etwas selbstgemachten Apfelmus eingerührt (für mich etwas mehr, als für meinen Sohn) und warm serviert. Die Hirsemenge im Verhältnis zur Milch finde ich perfekt, der Brei ist weder zu fest noch zu flüssig. Der Brei kam bei meinem Sohn sehr gut an, denke den wird es jetzt öfter geben. Danke dafür.

05.12.2012 15:17
Antworten