Obatzter


Rezept speichern  Speichern

angemachter Käse

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.05.2001



Zutaten

für
1 Camembert(s), gut reif
1 Becher Frischkäse
Kümmelpulver
1 Msp. Paprikapulver, rosenscharf
½ Bund Schnittlauch, in Röllchen
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
½ Becher Schmand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Camembert mit der Gabel gut zerdrücken und mit dem Frischkäse und den anderen Zutaten mischen.

Gut gekühlt zu Laugenbrezeln oder Kräcker reichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnuckimama

Uns gefiel es am zweiten Tag, nachdem er nochmal richtig durchziehen konnte, noch besser. Tolles Rezept, sehr lecker!

20.04.2018 19:57
Antworten
Hawaii1950

Hallo, heute gab es eine Resteverwertung mit übrig gebliebenen Geramont. Ich habe dazu etwas Zwiebelwürfel und knoblauch angedünstet, es gab etwas Butter dazu, Rosenpaprika, Kümmel, Salz, Pfeffer, 1 EL Saure Sahne, 1 EL Schmand, etwas Butter und zum Schluß noch etwas Butter. Frischkäse hatte ich nicht - alles klein verdrückt - wird jetzt noch imit Schnittlauch verziert und dann sind wir fertig,.Gute Resteverwertung - von mir 4 Punkte. LG Hawaii

13.10.2016 19:38
Antworten
Schachmatt

Hallo, dies ist ein wirklich leckerer Obatzter. Und das auch ohne Bier, da meine Tochter kein Gluten verträgt, welches in Bier enthalten ist, darf sie diesen Obatzter auch essen und er schmeckt ihr genauso gut wie mir. Danke für dies schöne Rezept Liebe Grüße Heike

14.10.2015 15:41
Antworten
kälbi

Hallo, diese Variante hat uns sehr gut geschmeckt. Nicht so schwer wie der herkömmliche Obatzte. So werde ich ihn jetzt immer zubereiten. LG Petra

08.10.2012 16:07
Antworten
kaya1307

Ich habe das erste Mal einen Obatzten gemacht und uns hat er sehr gut geschmeckt. lg Kaya

31.05.2012 18:12
Antworten
angelika2603

herzhafter wird er mit eine guten stück romadour oder einem andern stinkekäse. dann muss er allerdings in ein fest verschließbares glas, sonst kippt man um, wenn der kühlschrank aufgemacht wird. habe das letzte woche gemacht und meine Nordlichter haben die schüssel ratzekahl gefuttert angelika

28.07.2003 13:17
Antworten
K_Alexa

um das überhaupt orginal bayrisch hinzubekommen, ist ein Schuß Bier unerlässlich!!! Der Schnittlauch ist außerdem ausschließlich Deko, wird nur drübergestreut, nicht druntergemischt. Frischkäse kommt im bayrischen nicht rein (auch wenn ich weiß, dass es gut schmeckt), für noch mehr Geschmack tut eine prise Cayenne-Pfeffer ihr übriges. Und im übrigen heißt das nicht Brezel, sondern Brezn! (im bayrischen zumindest). :-)

04.11.2002 17:13
Antworten
Katie

Ich nehme immer den ungemahlenen Kümmel...aber wenn jemand den Kümmelgeschmack nicht mag, würde ich es sein lassen. Ist doch recht kräftig im Geschmack, wenn man auf so ein Kümmelstück beisst...*gg* LG Katie

01.08.2002 08:47
Antworten
leopaf

Variation: Soviel ich weiß ist´s so Original bayerisch! Schnittlauch und Schmand weglassen und dafür ca. 100 g Butter auf o.g. Mengen. Wenn Ihr die Zwiebel weglasst, ist er längerhaltbar, weil nichts gären kann. Zwiebeln oben drauf sind nämlich genau so gut!

20.02.2002 17:26
Antworten
grüner Kloß

Hinweis zum Variieren : 150 g Camembert , 1 EL Halbfettmargarine (Becel) 12 ... 15 Silberzwiebeln, 2 gehäufte TL Paprika, edelsüß Jodsalz, Pfeffer Camembert, feingehackte Silberzwiebeln und Edelsüßpaprika in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken; mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Dazu paßt am besten pikantes Gebäck, wie Brezeln, Laugenstangen, Vollkornbrötchen oder Pumpernickel.

09.12.2001 22:26
Antworten