Bewertung
(5) Ø3,86
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.05.2009
gespeichert: 86 (0)*
gedruckt: 616 (18)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.09.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
50 g Schokolade, vollmilch
100 g Schokolade, zartbitter
75 g Margarine, fettarme (24 % Fett)
120 g Magerquark (0,2 % Fett)
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
120 g Roggenmehl
45 g Kakao
190 ml Milch (1,5 % Fett)
Ei(er)
370 g Kirsche(n) aus dem Glas

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schokolade in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen, die Margarine und den Magerquark unterrühren. Die Eier mit dem Mixer schaumig schlagen, dann Zucker und Vanillezucker hinzufügen und alles cremig rühren. Das Mehl mit dem Kakaopulver vermischen und zur Masse hinzugeben, die Milch beifügen und alles miteinander verrühren, die Schoko-Quark-Masse dazugeben und unterrühren.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Etwa die Hälfte des Teiges in eine rechteckige große Auflaufform füllen, die Kirschen abtropfen lassen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen, mit dem restlichen Teig abdecken.

Die Form für ca. 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Den Kuchen gut abkühlen lassen, dann in etwa 15 gleichmäßige Stücke schneiden.

Die Schnitten werden schön dick und saftig. Sie bekommen keine fluffige Konsistenz wie Kuchen (weil kein Backpulver enthalten ist), sondern werden eher wie Brownies. Durch den Quark und den Joghurt in der Margarine schmecken sie schön fruchtig, sind nicht zu süß und nicht zu herb und der Schokogeschmack kommt sehr gut durch.

Wenn man die doppelte Menge macht, kann man den Kuchen auch auf dem Blech machen, dann verringert sich allerdings die Backzeit um ca. 10 Minuten. Ich empfehle die Stäbchenprobe.