Gemüse
Hauptspeise
Rind
fettarm
Eintopf
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Graupensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 138 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.05.2009



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
1 Stange/n Porree
2 Möhre(n)
4 Kartoffel(n)
2 Liter Fleischbrühe
500 g Rindfleisch, zur Suppe
300 g Graupen, mittel
1 Stück(e) Sellerie, klein
Salz und Pfeffer
Liebstöckel (Maggikraut), wenig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Das Rindfleisch im ganzen mit der Fleischbrühe und den Zwiebeln aufsetzen und eine Stunde köcheln lassen.
Die abgewaschenen Graupen zugeben und noch mal eine knappe Stunde köcheln lassen.
Porree und Sellerie putzen, die Kartoffeln und Möhren schälen, alles würfeln und in die Suppe geben, alles gut 20 Minuten garen, das Fleisch herausnehmen, in Stücke schneiden, etwas salzen und wieder in der Suppe heiß werden lassen.
Mit gehacktem Liebstöckel bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kissi_13

Das Rezept ist ein Gedicht! Wir haben den ganzen Topf leer gegessen 🤩 Graupen haben wir vorgekocht, aber sonst alles 1zu1. Vielen Dank für das Rezept!

30.04.2020 19:15
Antworten
sheaper75

Habe mir die Kommentare durchgelesen und ebenfalls weniger Grauen genommen und sie vorgekocht. Was soll ich sagen? Sehr lecker. Danke

14.12.2019 15:10
Antworten
AnnCathrinU

So kenne ich Graupen von meiner Oma! Als Tipp für diejenigen, die ein Graupen-Schleim-Trauma haben: Die Graupen separat kochen und danach den ganzen Schleim abspülen. Dann zu den Kartoffeln am Ende geben. So hats Oma immer gemacht 🤗

30.10.2019 22:31
Antworten
Magnolie12345

Vielen lieben Dank für den Tip. Der Schleim war immer das, was mich abschreckte

06.05.2020 15:53
Antworten
BonMangeur

Sehr lecker mit einer Beinscheibe und Speck. Ich mag die Suppe schön dick. Da haben hier allerdings schon 250g Graupen (mittel) vollkommen ausgereicht!

12.10.2019 12:58
Antworten
honeybine

Hello, habe nach Deinem Rezept meine erste Graupensuppe gekocht...... und was soll ich sagen:???? besser als bei Mutti !!!! ich bin ganz stolz auf uns !! Danke für das SUPiiiii Rezept. Bitte mehr davon.

19.11.2011 22:43
Antworten
Marcy74

Hab die Suppe letzte Woche nach deinem Rezept gekocht. Und sie schmeckt wirklich wie früher bei meiner Oma. Einfach nur Lecker. Danke Lg Marcy

01.11.2011 13:16
Antworten
Alles-ausser-Lamm

Habe das Rezept vorige Tage ,auf Wunsch meines Mannes, nachgekocht. Sein Kommentar mit dem Löffel über dem Topf : " Total Toll ! Das Schmeckt wie früher". Allerdings muss ich gestehen das ich ich die Graupen 15 min vorgekocht habe damit es nicht ganz so arg glitschig ist ;o). Aber sonst : PERFEKT !

08.10.2010 15:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Genau so kenne ich es von meiner Oma. Nur zum Schluss lasse ich noch etwas gewürfelten, fetten Speck aus und gebe es in den Eintopf.

22.04.2010 23:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, diese leckere Graupensuppe gab es kürzlich bei uns. Sie hat toll geschmeckt. Tausend Dank udn 5 Sterne für dieses leckere, einfache Rezept. Genau so und nicht anders sollte Graupensuppe sein! LG Harpare

26.03.2010 19:00
Antworten