Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.05.2009
gespeichert: 163 (0)*
gedruckt: 442 (13)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.03.2009
167 Beiträge (ø0,05/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
4 große Ei(er) oder 6 kleine, hart gekocht, gepellt
400 g Hackfleisch, gemischtes
Ei(er)
1 TL Senf
1 kleine Zwiebel(n), geriebene
  Salz
  Pfeffer
3 EL Semmelbrösel, für den Hackteig
200 ml Fleischbrühe, heiße
300 ml Tomate(n), passierte
  Semmelbrösel
 n. B. Knoblauch, frisch oder -pulver
1 TL, gehäuft Zucker
 evtl. Salz
  Öl, zum Braten
  Petersilie

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus dem Hackfleisch, dem Ei, der geriebenen Zwiebel, dem Senf, Salz, Pfeffer und dem Semmelmehl einen geschmeidigen, gut gewürzten, etwas festeren Hackteig zubereiten.
Den Hackteig in 4-6 gleichgroße Stücke teilen (je nach Anzahl und Größe der Eier). Jedes Stück Hackteig in der Hand flach drücken, ein gekochtes Ei drauf legen und den Teig mit beiden Händen um das Ei herum formen, gleichmäßig und ohne Risse.
Die geformten Hacknester in Semmelmehl wenden.

Die Pfanne heiß werden lassen, etwas Öl dazugeben und die Hacknester rundherum gleichmäßig braten. Wenn der Hackteig durchgegart ist, 200 ml heiße Fleischbrühe angießen und die Hacknester unter zwischenzeitlichem Wenden ca. 10 Minuten darin ziehen lassen. Herausnehmen und warm stellen.

200-300 ml passierte Tomaten angießen und etwas reduzieren lassen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker (nimmt die Säure der Tomaten) und evtl. Knoblauch abschmecken.
Die Hacknester halbieren und auf der Tomatensoße anrichten. Mit etwas Petersilie bestreuen. Dazu schmeckt Kartoffelpüree und ein knackiger Salat oder Mischgemüse wie Leipziger Allerlei.