Hähnchenbrust auf Zitronengrasspießen mit Kurkumareis, Ananas und Zitronensoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 02.05.2009



Zutaten

für
6 Stängel Zitronengras
4 Hähnchenbrustfilet(s)
1 Dose Ananas, in Stücken
1 Chilischote(n)
8 Beeren, rosa (roter Pfeffer)
80 g Reis
2 Prisen Salz
Zucker
Pfeffer, schwarz und weiß
Kurkuma
2 EL Honig
Paprikapulver
1 Zehe/n Knoblauch
Kräuter der Provence
Zitronensaft
Sauce Béarnaise
1 Becher Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Für die Marinade Paprikapulver, fein gewürfelten Knoblauch, Honig, schwarzen Pfeffer, Salz und Öl verrühren. Die Hähnchenbrustfilets in feine Streifen schneiden und für etwa drei Stunden in die Marinade einlegen.

Für die Zitronensoße zwei Stängel Zitronengras zerdrücken. Mit der Sauce Bernaise, der Sahne, dem Saft einer halben Zitrone in einem Topf aufkochen. Mit Zucker, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Reis in Salzwasser garen, abkühlen lassen, mit Salz und Kurkuma abschmecken. Zwei Tassen mit Butter einfetten, den Reis fest hineindrücken.

Vier Zitronengrasstängel andrücken, damit sich das Aroma entfalten kann. Darauf die Hähnchenbruststreifen aufspießen und in einer heißen Pfanne kurz braten.

Gleichzeitig in einer anderen Pfanne die Ananaswürfel mit den roten Pfefferkörnern anschwenken. Die fein gehackte Chilischote dazu geben.

Den Reis in der Mikrowelle erhitzen, mit den Spießen, Ananas und Sauce anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Delphin01

Heute mal ausprobiert und ich muß sagen, es ist eine Freude für den Gaumen. Diese Gegensätze von scharf und süß, einfach genial. Danke für das tolle Rezept

14.02.2012 16:31
Antworten