Zutaten

150 g Speck, gewürfelt
1 EL Öl
Zwiebel(n), fein gehackt
1 Stück(e) Ingwerwurzel, (1 cm) ganz fein gehackt
Knoblauchzehe(n), ganz fein gehackt
800 g Schweinelende, am Stück
4 EL Sojasauce
1 kl. Dose/n Pilze
2 EL Gewürzmischung, (Cafe de Paris oder Kräuterbuttergewürz oder Kräuter der Provence)
200 g süße Sahne
100 ml Cognac
  Salz und Pfeffer, aus der Mühel
1 TL Senf
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Speck in 1 EL Öl bei mittlerer Hitze in die Pfanne geben und während er brät, die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schneiden und mit in die Pfanne geben. So lange braten, bis die Zwiebel anfängt zu bräunen. Ab und zu umrühren.

In der Zwischenzeit das Fleisch in feine Scheiben schneiden und gründlich mit der Sojasauce mischen. Die Pilze abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen und die Pilze vierteln.

Inzwischen sollte die Speck-Zwiebelmischung angebräunt sein. Aus der Pfanne nehmen, die Pfanne nicht reinigen aber sehr hoch erhitzen und das Fleisch mit der Sojasauce hinein geben und unter Rühren gut anbraten. Danach auf kleine Hitze schalten und die Speck-Zwiebel-Mischung wieder in die Pfanne geben, kurz rühren und wirklich gut pfeffern, jedoch vorsichtig salzen, Sojasauce und Speck bringen schon viel Salz mit. Die Gewürzmischung dazu geben, dann die Pilze und dann auch bald die Pilzflüssigkeit, damit nichts am Pfannenboden anhängt, dabei häufig rühren.

Den Senf und den Cognac einrühren und kurz aufkochen lassen. Die Pfanne kurz vom Herd nehmen und langsam die Sahne einrühren, dann die Pfanne nochmal auf den Herd stellen, damit alles noch mal kurz aufkocht. Mit Pfeffer abschmecken, Salz ist vermutlich nicht nötig.

Ganz lecker dazu ist Basmatireis. Den gebe ich in den Reiskocher, wenn ich anfange zu kochen, dann kommt das gerade mit der Zeit so hin.

Bei uns blieb bisher nie ein Tropfen Sauce übrig - die Pfanne ist nach dem Essen ganz sauber.