Kokoswürfel


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 01.05.2009



Zutaten

für
500 ml Kokosmilch
4 TL Agar-Agar
etwas Wasser zum Anrühren (ca. 6 - 7 EL)
3 EL Dicksaft (Agavendicksaft)
3 TL Rum
1 Pck. Nougat (das dunkle Nougat von Ruf ist vegan)oder
Schokolade, dunkle
Kokosraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Das Agar-Agar mit etwas Wasser verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Die Kokosmilch zum Kochen bringen und dann Agavendicksaft, Honig und das gequollene Agar-Agar dazugeben und für 4 - 5 Minuten unter ständigem Rühren weiterkochen.

Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Rum unterrühren. Eine große Auflaufform oder etwas Ähnliches mit Frischhaltefolie auslegen und die Mischung reinkippen und am besten über Nacht auskühlen lassen.

Das Ganze dann aus der Form lösen und in Würfel schneiden (ca. 1,5 x 1,5 cm). Nougat oder Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die einzelnen Würfel kurz in die Schokolade tunken und dann in den Kokosflocken wälzen. Auf einem Gitter trocknen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mimispace

In deiner Zubereitungsliste steht etwas von Honig..... Die Kokosmilch zum Kochen bringen und dann Agavendicksaft, Honig !!!! Ich sehe aber in deiner Zutatenliste keinen Honig aufgeführt und Honig ist ja auch nicht vegan. Oder ist Honig gedacht für Nicht-Veganer... dann würde ich gerne wissen wieviel Honig. Danke Mimi

04.05.2012 19:39
Antworten
nordia

Ich habs ausprobiert, fands aber recht fad. Habe dann noch einiges an Rohrzucker zugegeben. Dadurch war es nicht mehr so fad, aber es hatte trotzdem noch echten Reformhaus-Geschmack... Hmmm... Kombiniert mit Ananas in Schokolade gehüllt ging es dann. Aber nur so pur... Also, wer sich hier ein veganes Bounty erwartet - der sei gewarnt!

07.03.2010 19:41
Antworten