Backen
Vegetarisch
Party
Fingerfood
Snack
Käse
Türkei
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Türkische Hefeteilchen

gefüllt mit Feta-Käse - die besten, die ich je gegessen habe

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 285 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.05.2009 1614 kcal



Zutaten

für
2 Tasse/n Milch
1 Tasse Öl
2 Eiweiß
2 Eigelb, zum Bestreichen
3 EL Zucker
2 EL Salz
1 Würfel Hefe
1 kg Mehl
200 g Feta-Käse
n. B. Petersilie, glatte
Sesam
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
1614
Eiweiß
43,64 g
Fett
67,23 g
Kohlenhydr.
204,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die als Maß verwendete Tasse fasst ca. 250 ml.

Die Milch lauwarm erwärmen, die Hefe darin auflösen. Öl, Eiweiß, Zucker und Salz hinzufügen. Zum Schluss das Mehl nach und nach dazugeben und zu einem Teig verkneten. Der Teig darf aber nicht zu fest und trocken werden. Mit Mehl bestäuben und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

Danach den Teig in Kugeln formen (Größe etwa wie eine Mandarine). Auf bemehlter Fläche und zugedeckt nochmals eine gute Stunde gehen lassen. Den Feta-Käse zerbröseln, wer möchte, kann noch zerkleinerte, glatte Petersilie dazugeben.

Die Teiglinge mit den Fingern leicht flach drücken, den Feta-Käse in die Mitte geben, zusammenrollen und zu einer Schnecke formen. Mit Eigelb bestreichen und Sesam bestreuen.

Im Backofen bei 175°C ca. 15 - 20 min. backen. Wenn die Teilchen goldgelb sind, sind sie genau richtig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

loonima90

Das Rezept ist richtig klasse! Habe auch nur mit der Hälfte der Angaben gearbeitet und Trockenhefe genutzt. Als Öl habe ich Sonnenblumenöl verwendet und für das halbe Rezept trotzdem 200g Feta. Die Teilchen sind super fluffig und sehr sehr lecker =) Habe den Teig am Anfang gute 10 Minuten geknetet und dann im ersten Gang eine Stunde gehen lassen in der Schüssel und später auch eine Stunde. Das Rezept werde ich auf alle Fälle jetzt öfter machen ;)

17.05.2020 12:20
Antworten
Cooking24

Ah und das Video war wirklich sehr hilfreich. Beim ersten Mal, ohne das Video zu schauen, hab ich mich etwas ungeschickt angestellt beim Schnecken formen. Nach dem Video hat es dann super funktioniert.

21.04.2020 16:36
Antworten
Cooking24

Ich habe auch hafermilch verwendet und ca 50% vollkorn und 50% helles Mehl verwendet. Zusätzlich habe ich Petersilie in den Käse gegeben. Wir lieben das Rezept und machen es uns gerne um die Teilchen mit zur Arbeit und Uni zu nehmen. Vielen Dank!

21.04.2020 16:35
Antworten
Lemon76

Hallöchen ich habe mich heute auch mal gewagt. Habe ebenfalls nur 500g Mehl genommen, mit Hafermilch anstatt normale wegen Laktoseintoleranz und Trockenhefe. Knapp 200g Feta zerkrümelt, mit 1 Packung Gefrierpetersilie und einer mit 0,5 TL Salz zerriebenen Knoblauchzehe vermengt und auf die Teilchen gegeben. Wird es bei mir definitiv öfters geben! Vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept!

08.04.2020 14:45
Antworten
Cookie282

Moin, ich habe die Teigmasse um die Hälfte reduziert und den Käse mit etwas Olivenöl, Knoblauch und frischen gehackten Rosmarin ergänzt. Schmeckt auch super lecker und man hat genug Käse pro Schnecke :) 500g Mehl haben bei mir für 13 Stück (ein Blech) gereicht

25.03.2020 18:27
Antworten
oroszi

Ich kann mich nur anschließen, sehr lecker, einfach, wie vom Bäcker gemacht! Optisch gesehen ein highlight...:-)) waren ruckzuck weg und von mir gibt es ein" Perfekt "und 5 *. Dankeschön für das tolle Rezept, bekommt ein Ehrenplatz in meiner Sammlung. Gruß Kim

22.07.2009 19:57
Antworten
Itagirltina

Sehr sehr lecker... hab ich gleich ausprobiert! Statt Schafskäse habe ich allerdings Hackfleisch genommen! Mit Schafskäse teste ich auch demnächst... Bewertung folgt :)

23.05.2009 12:45
Antworten
kbae72

wie hast du das hack gewürzt

27.05.2013 14:54
Antworten
Itagirltina

Ich brate das Hackfleisch immer an: bei 400g Hackfleisch, 2-3EL Tomatenmark, 1-2 TL Salz, Pfeffer, Oregano, Petersilie evtl. etwas Schnittlauch und das wars eigentlich schon :-) hoffe ich habe dir geholfen. Grüßle

27.05.2013 20:23
Antworten
kbae72

danke !werde ich gleich ausprobieren ;)

07.06.2013 13:48
Antworten