Asien
Eintopf
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Suppe
Thailand
gebunden
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kokos - Zitronengras - Hähnchen

Zubereitung im Schnellkochtopf

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.04.2009



Zutaten

für
3 Stiele Zitronengras
1 Stück(e) Ingwer (ca. 3 - 4 cm)
3 Zehe/n Knoblauch
n. B. Chilischote(n), rot, kleine
8 Hähnchenunterkeule(n)
n. B. Sesamöl
250 ml Geflügelfond, am besten selbst gekochten
250 ml Cremefine
400 ml Kokosmilch, ungesüßt
4 Kaffir-Limettenblätter (Magrood)
1 Bund Koriandergrün, frisch
1 Limette(n), den Saft davon
3 EL Sojasauce
5 EL Chilisauce, süße
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Zuckerschote(n), halbiert
1 Karotte(n), in Julienne geschnitten
n. B. Wasser zum Blanchieren
n. B. Wasser (Eiswasser) zum Abschrecken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zunächst das Zitronengras flach klopfen, den Ingwer in Scheiben schneiden, die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Die Chilischote (wenn ein stärkerer Schärfegrad gewünscht ist gern mehrere) halbieren und entkernen.

Dann Sesamöl im Schnellkochtopf erhitzen. Währenddessen die Hähnchenschenkel mit Salz und Pfeffer einreiben. Anschließend in dem erhitzten Sesamöl rundherum kross anbraten (je nach Topfgröße eventuell portionsweise). Das Zitronengras, den Ingwer, den Knoblauch und die Chili nach einiger Zeit ebenfalls in den Topf geben und kurz mitbraten (bei portionsweisem Anbraten der Schenkel erst bei der letzten Bratrunde kurz vor Schluss zufügen).

Den Geflügelfond, die Sahne und die Kokosmilch angießen. Die Kaffir-Limettenblätter zur Hälfte einschneiden und zusammen mit dem Koriander (ca. 1/3 zurückhalten zur Dekoration) und dem Limettensaft zugeben. Danach mit Sojasauce und Sweet Chili Sauce abschmecken. Der Schnellkochtopf kann nun verschlossen werden und man lässt alles aufkochen.

Bei Erscheinen des ersten Ringes die Temperatur auf kleine Flamme reduzieren und die Hähnchenschenkel noch ungefähr 10 - 15 Minuten garen (je nach Größe der Hähnchenteile).

Währenddessen das Gemüse blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Gut abtropfen lassen und beiseitestellen.

Den Schnellkochtopf entdampfen (ich lasse dazu kaltes Wasser darüber laufen, so geht es besonders schnell). Die Schenkel aus dem Sud herausnehmen. Die entstandene Brühe sieben und mit einem Stabmixer durchmixen.

Das Fleisch von den Knochen lösen (vorsichtig, die Hähnchenteile können noch sehr heiß sein) und in mundgerechte Stücke zerteilen. Anschließend das Hühnerfleisch mit dem Gemüse in die Kokosbrühe geben und kurz erwärmen, sodass das Gemüse noch knackig bleibt. Vor dem Servieren mit gehacktem Koriander bestreuen. Als Beilage reiche ich Jasmin-Duftreis.

Tipp: Anstelle der Hähnchenunterschenkel können auch ganze Hähnchenschenkel, welche man teilt oder ein Huhn, welches man zerlegt, verwendet werden. Wenn das Ganze noch suppiger sein soll, eine weitere Dose Kokosmilch verwenden und entsprechend würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Persistera

Hallo mango07, freut mich, dass das Rezept schmeckt. Mein Tip wäre, wenn Dir die Soße noch zu dünnflüssig ist, sie einfach etwas einköcheln lassen, wenn die Hähnchenschenkel draußen sind. Allerdings wird sie dann auch geschmacksintensiver, was ja auch kein Fehler sein kann :-) Oder ganz pragmatisch mit etwas in kaltem Wasser aufgelöster Stärke abbinden. LG, Persi

04.03.2013 08:30
Antworten
mango07

Super leckeres Rezept, einfach zu machen, allerdings hab ich länger als 30 Min. gebraucht. Zum Gemüse hab ich noch Paprika dazu. Leider ist die Sosse etwas dünnflüssig, da muss ich mir was einfallen lassen - oder gibt es schon Tipps dazu?

03.03.2013 20:46
Antworten