Backen
Kekse
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cookies mit weißer Schokolade, Mandeln und Pinienkernen

die perfekte Mischung, ergibt ca. 60 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 29.04.2009



Zutaten

für
115 g Butter, weiche
115 g Zucker
115 g Zucker, braun
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
135 g Mehl
½ TL Natron
¼ TL Salz
100 g Mandel(n), geschält, grob gehackt
100 g Schokolade, weiße oder vollmilch, grob gehackt
80 g Pinienkerne oder Pistazien
50 g Haferflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handmixer cremig rühren, dann das Ei dazurühren. Danach das mit dem Natron vermischte Mehl dazugeben. Ich verwende dazu mein Handrührgerät mit Knethaken. Am Schluss die restlichen Zutaten mit den Knethaken unterrühren.

Dann mit 2 Löffeln kleine Häufchen formen und auf ein Blech geben. Zwischen den Häufchen viel Platz lassen, da sie ziemlich auseinanderlaufen. Bei 175°C je nach Ofen 10 - 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Die Menge reicht bei mir für ca. 4 Bleche á 16 Cookies, also insgesamt ca. 60 Stück.

Variation: Statt weißer Schokolade kann auch Milchschokolade verwendet werden. Pistazien statt der Pinienkerne kann ich auch empfehlen, das Schälen ist allerdings ein wenig lästig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

25.08.2017 08:32
Antworten
muschka

Hallo, ich glaube nicht, dass da bis Weihnachten noch was da ist. Das Rezept habe ich nur gemacht, weil ich Pinienkerne hatte, die ich verarbeiten wollte. Aber die darf ich bestimmt jedes Jahr wieder machen. Die Zuckermenge habe ich um 30 g reduziert, mich aber sonst ans Rezept gehalten. Einfach, knusprig und lecker. LG Muschka

22.11.2014 23:57
Antworten
dieklane

Vielen Dank! Ich freu mich, dass dir die Kekse auch so gut geschmeckt haben! xoxo

13.09.2013 11:01
Antworten
cook-and-go

Hallo, die Dinger sind sehr lecker. Schnell gemacht, knusprig und war ein tolles Mitbringsel (in einem kleinen Korb) für eine Einladung. Ich habs genau nach Rezept gemacht. Danke! lg Christiane

12.09.2013 22:08
Antworten
dieklane

Ja, ich glaub ich hab damals nur deshalb Pistazien reingegeben, weil ich zufällig geschälte daheim hatte, aber der Geschmack ist wirklich nicht soooo intensiv. xoxo

13.09.2013 11:02
Antworten
FrHollefey

Mein Mann und ich waren begeistert. Die mach ich gerne wieder. Das nächste mal nehme ich aber keine Pistazien, sondern nur Mandeln. Der Umstand mit dem schälen kann man ja verkraften, aber leider dominieren die anderen Zutaten so sehr, daß ich die Pistazien leider nicht raus schmecken konnte.

25.08.2013 20:35
Antworten
Timebird

Die Kekse schmecken super! Echt empfehlenswert. Wegen Zutatenmangels musste ich einige Veränderungen vornehmen: Da ich keine Pinienkerne hatte, habe ich 140 g Mandeln gehackt, statt 50 g Haferflocken habe ich 90 g Knuspermüsli (ohne Schokolade etc.) verwendet. Statt 100 g weißer Schokolade habe ich 130 g genommen (deswegen statt 115 g weißen Zucker nur 100 g). Die Backzeit lag bei 175°C Umluft bei nur 8-10 Min. Die Kekse waren beim herausholen zwar noch relativ zerbrechlich, sind aber draußen innerhalb von ein paar Minuten fest geworden.

08.05.2013 11:11
Antworten
plushmonster

Sensationell. Hatte von der Herstellung von Mandelsirup noch die eingweichten Mandeln über und hab sie nach diesem Rezept verarbeitet mit Zartbitterschokolade. Dabei die anderen Nüsse weggelassen. Einfach nur lecker. Da ich die 4fache Menge nehmen musste (soviel Mandeln hatte ich) bin ich immer noch am backen. ;o)

21.07.2012 16:53
Antworten
dieklane

liebe killerassel! vielen dank! das freut mich natürlich sehr!! liebe grüße, dieklane (+_+)

21.02.2011 09:14
Antworten
killerassel

Schade, dass bisher niemand dieses Rezept bewertet und kommentiert hat. Die Cookies waren der absolute Hammer und blitzschnell aufgefuttert. Ich kann es nur jedem empfehlen die Cookies auch mal nachzubacken... 5-Sterne von mir!

20.02.2011 21:17
Antworten