Hauptspeise
fettarm
Frühling
Eintopf
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kohlrabi 1 x anders

leckerer Frühlingseintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 175 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 22.07.2003



Zutaten

für
4 Kohlrabi, mit Grün
6 Kartoffel(n), festkochend, mittelgroß
3 Möhre(n)
½ Liter Gemüsebrühe, Instant
200 g Frischkäse mit Kräutern
250 g Mett
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mett zu sehr kleinen Bällchen formen, diese in einer Teflonpfanne ohne Fettzugabe von allen Seiten knusprig braun braten. Etwas abkühlen lassen.
Kartoffeln schälen, in feine Würfel schneiden.
Möhren schälen, in nicht zu dicke Scheiben schneiden.
Kohlrabi schälen, vom Grün die schönen Blätter aufheben, waschen u in feine Streifen schneiden.
Alles 20 Min. in der Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze im geschlossenem Topf garen.
Kräuterfrischkäse in der heißen Suppe zergehen lassen, zum Schluss Mettbällchen kurz in der Suppe erhitzen.
Vor dem Servieren das Kohlrabigrün in sehr feine Streifen schneiden, und dazugeben.
Variante: schmeckt auch sehr gut ohne Fleisch

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandy305

uppppps vertippt.... die Hackbällchen vorher anzubraten, da ich kein gekochtes Fleisch mag. Werde ich öffters probieren, nächstes mal vielleicht noch ein bisschen Porree mit rein. 5******

13.01.2020 14:27
Antworten
Sandy305

Mega Rezept. Ich habe nur von allem etwas mehr genommen ausser vom Frischkäse weniger, da mein Mann es nicht gerne so "käsig mag. super Idee die Hackbällchen

13.01.2020 14:25
Antworten
Sunny-probiert

Weiß jemand, ob das auch in dem Tupperware ultra Topf geht? Ohne vorher alles separat zu kochen?

25.05.2019 11:57
Antworten
bettina

Hallo Sunny, ich denke, das geht. Aber du musst doch gar nichts-außer den Mettbällchen separat kochen. Wir lieben es mit angebratenen Bällchen, es spricht aber nichts dagegen, wenn du diese direkt dazu gibst. Gutes Gelingen! LG Bettina

28.05.2019 06:44
Antworten
reigo123

Danke für das Rezept war super lecker meine Frau ist auch begeistert. 5 Sterne +

24.04.2019 20:06
Antworten
skihase

Hallo, heute möchte ich mich auch einmal hier zu Wort melden. Dies war mein erstes Rezept, welches ich aus dieser web-Seite nachgekocht habe- und ich muss sagen, es war wirklich sehr lecker. Der einzige Nachteil war nur, dass man erst aufhören kann zu essen, wenn der Topf leer ist. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Pia

12.05.2005 23:25
Antworten
alaskasonja

Wieder mal ein gutes Beispiel, dass man mit wenig Zutaten was ganz Besonderes machen kann. Hab alles allerdings nicht so lange kochen lasen, sonst wär es zu weich geworden. Vielleicht hab ich nur viel kleiner geschnippelt als gedacht. Wird es wieder geben. Echt lecker :-). Danke für´s Rezept!! Sonja

05.04.2005 14:14
Antworten
Loop

Das schmeckt wirklich klasse! Habe es mit viel Pfeffer recht scharf gewürzt und habe eine riesen Portion gegessen. Sehr zu empfehlen!

09.09.2004 10:55
Antworten
schmidtskatze

Genauso habe ich es , erst mal nur für mich, mit der halben Menge probiert. Es klingt lecker und schmeckt auch so. zuletzt noch frisches Liebstöckel darüber ..... muß man einfach ausprobieren.

12.05.2004 20:08
Antworten
SimplyPetra

Hmmm, das war lecker. Sehr zu empfehlen. Das hat sogar meinem Sohn geschmeckt und der ist Gemüse lieber roh. Ich habe allerdings etwas mehr Brühe genommen, die ich dann noch ein bisschen eingedickt habe. LG Petra

13.10.2003 19:14
Antworten