Stachelbeer - Crumble


Rezept speichern  Speichern

original englisch und einfach nur himmlisch...

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 27.04.2009 897 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
½ TL Backpulver
125 g Zucker, braun
125 g Butter
1 kg Stachelbeeren oder andere Beeren
200 g Zucker, evtl.
Sahne zum Servieren

Nährwerte pro Portion

kcal
897
Eiweiß
9,15 g
Fett
29,63 g
Kohlenhydr.
144,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Butter, Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel abbröseln und den braunen Zucker dazugeben. Die 200 g weißer Zucker stehen noch mit im englischen Originalrezept, werden aber normalerweise nicht gebraucht, außer die Beeren sind sehr sauer.

Die Stachelbeeren entstielen, waschen und in eine offenfeste Form füllen. Die Krümelmischung über die Beeren geben und leicht festdrücken. Im vorgeheizten Ofen 45 Minuten bei 180°C backen. Heiß mit Sahne servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

grenzgaengerin

Ich habe noch Unmengen gefrorener Stachelbeeren vom letzten Jahr. Kann ich die für den Crumble verwenden und sollte ich sie vorher auftauen? Vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee für die Verwendung der Beeren... Marmelade mag mein GG leider nicht.

16.06.2020 14:29
Antworten
schnucki25

tolles Rezept, schnell zu machen nehm nur die Hälfte das langt auch für mich dann lieber wieder frisch gepflückt und frisch gebacken😉 LG

21.07.2019 16:25
Antworten
Wolke4

Hallo, lecker dieser Crumble, hat uns mit einer Vanillesoße sehr gut geschmeckt und ist schnell und einfach zubereitet Liebe Grüße W o l k e

20.07.2018 09:18
Antworten
Akelei80

Sehr lecker. Ich habe rote Stachelbeeren aus dem Garten meiner Schwiegereltern verwendet. Für die Haube habe ich die doppelte Menge an Streusel genommen. Die Stachelbeeren wurden mit 2 EL Zucker und 2 EL Vollrohrzucker gesüßt.

08.08.2015 20:04
Antworten
gabipan

Hallo! Bei uns gab es zum Crumble süßes Vanilleeis und so passte es dann mit der angegebenen Menge vom braunen Zucker, den ich geschmacklich dem weißen vorziehe. LG Gabi

23.07.2013 15:10
Antworten
Konservendose

Ich habe den Crumble aus unseren eigenen Stachelbeeren gemacht und habe leider den zusätzlichen Zucker nicht mit hinein gegeben. Durch die sauren Beeren war er dann echt richtig sauer. Aber mit darübergestreutem Puderzucker war er dann doch ziemlich lecker. Dazu gab es selbstgemachtes Zimteis. Passte perfekt. Danke für das Rezept...Da habe ich endlich eine Möglichkeit die Massen an Stachelbeeren sinnvoll zu verwerten :) lg Konservendose

17.01.2013 16:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein einfaches, schnelles und gelingsicheres Rezept für einen tollen Crumble. Ich habe es genau nach Anleitung ohne den zusätzlichen Zucker gemacht und mit nur leicht angeschlagener Sahne serviert. Gedanken an GB wurden dabei wach. Danke!

23.06.2012 22:50
Antworten
bankiva

hi mimik, heute gabs die ersten Stachelbeeren zu kaufen. Habe die halbe Rezeptmenge verwendet, vier Förmchen befüllt, die Früchte etwas weniger nachgezuckert als angegeben und nur 35min im Ofen gebacken. War ein sehr leckerer Nachtisch, kann ich wieder backen, meinten meine Schleckermäuler. Bild ist hochgeladen, Sternchen vergeben :) Gruß Ute

20.06.2012 19:38
Antworten
Midkiff

Einfach und lecker - und einmal Zucker ist wirklich mehr als Genug. Die Engländer müssen ziemliche Süßschnäbel sein, dass sie soviel Zucker verwenden. Gruß Midkiff

09.08.2011 23:10
Antworten
räubermama72

Sehr empfehlenswertes Rezept: die leichte Säure der Stachelbeeren passt perfekt zu den Streuseln. Dazu noch eine Kugel Vanilleeis statt der Sahne - yammi! Schmeckt sogar unsere kleinen Tochter.

10.07.2011 20:36
Antworten