Backen
Kuchen
raffiniert oder preiswert
USA oder Kanada
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Brownies mit Zimtglasur

soo saftig!

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.04.2009



Zutaten

für
350 g Schokolade, vollmilch
250 g Butter
3 Äpfel
2 EL Zitronensaft
8 Ei(er)
350 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form

Für die Glasur:

250 g Puderzucker
1 TL Zimt
1 Eiweiß
n. B. Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schokolade grob hacken, mit der Butter zerlassen. Abkühlen lassen. Die Äpfel waschen, schälen und würfeln. Mit dem Zitronensaft beträufeln.

Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Die Schokoladenmasse unterheben. Mehl, Backpulver und die Apfelwürfel unterrühren.

Eine rechteckige Form (35 x 23 cm) einfetten, den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen (Umluft: 150°C, Ober-/Unterhitze: 175°C, Gas: Stufe 2) ca. 40 Minuten backen.

Für die Glasur die Zutaten mit dem Mixer zu einer glatten, leicht flüssigen Glasur verrühren und auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DawnMusic

Unglaublich leckeres Rezept, habe allerdings auch nur die Hälfte gemahnt zwecks mangelnder Zutaten. Jedoch auch ohne Glasur nur mit Zimt bestreut der absolute Hammer. Saftig und die Äpfel erst *.* Der Teig ist bei mir aus der Form gelaufen aber das war sogar gut so dadurch ist der Rand richtig Kross aber nicht verbrannt. Trotz weniger Masse brauchte ich bei 175 Grad über 20 Min., habe später auf 150 runter gedreht damit nichts anbrennt.

16.10.2016 17:00
Antworten
linchen09

Wieso hat das Rezept so wenig Bewertungen? Diese Brownies habe ich schon mehrfach gemacht, weil sie schokoladig, saftig und einfach sooo gut sind und auch am 3. Tag noch super schmecken. Das Originalrezept ergibt eine große Menge, ich mache immer das halbe Rezept, das entspricht etwa einer 26er Springformgröße. Danke von mir für dieses Rezept! linchen PS: Die Zimtglasur gibt den letzten Pfiff, nur weglassen, wenn man keinen Zimt mag.

31.10.2015 19:19
Antworten
sookie70

Hallo tigerella, das freut mich sehr das ihnen der kuchen so gut gefallen hat! mein ofen ist irgendwie schneller als andere ;o) die öfen haben halt ihren eigenen kopf! aber schön das er trotzdem gut gelungen ist! und VIELEN DANK für die nette Bewertung und den netten Kommentar :o) GLG sookie70

29.10.2010 20:47
Antworten
tigerella

Hallo sookie70! Suchte ein Rezept für einen Kuchen (Brownies) mit Äpfel und stoß zufällig auf dein Rezept. Hab es fast nach Anweisung gemacht, hatte es nur etwas länger im Ofen (ca. 1 Stunde), und drehte die letzte viertel Stunde auf 180° Umluft auf. Kann nur sagen das beste Brownies-Rezept welches ich seit langem probiert habe und sogar bei Leuten, welche Schokolade nicht besonders mögen großen Anklang gefunden hat. Absolut 5 Sterne würdig. Lg, Tigerella

26.10.2010 13:27
Antworten