Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffel
Kartoffeln
Salat
Schmoren
Schwein
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Terzetto di balsamico

Schweinefilet mit gerösteten Pellkartoffeln an Ziegenfrischkäse und Feigen im Granatapfel - Salatbett

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 27.04.2009



Zutaten

für
600 g Schweinefilet(s)
3 Zehe/n Knoblauch
6 Blätter Salbei, frisch oder getrocknet
150 ml Aceto balsamico
150 ml Gemüsebrühe, klare
150 ml Honig (Akazienhonig), flüssig
2 Lorbeerblätter
etwas Olivenöl
etwas Salz und Pfeffer
800 g Kartoffel(n), kleine
Wasser (Salzwasser)
5 EL Aceto balsamico
1 TL Honig (Akazienhonig), flüssig
1 Handvoll Basilikum, frisch
etwas Öl
etwas Salz
n. B. Salat, verschiedene Sorten (z. B. Feldsalat, Lollo Rosso)
1 Becher Ziegenfrischkäse
4 Feige(n), reife
1 EL Honig (z. B. Orangenblütenhonig)
3 EL Grenadine (30 %ig)
4 EL Saft (Blutorangensaft)
4 EL Olivenöl
1 TL Sambal Oelek
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 120 Min.
Zunächst das Schweinefilet in 1,5 - 2 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend mit Olivenöl, gepresstem Knoblauch und dem fein gehackten Salbei marinieren für ca. 90 min. (Tipp: in einem zugeknoteten Gefrierbeutel).

Die Kartoffeln ganz und mit Schale in Salzwasser gar kochen. Anschließend abkühlen lassen und halbieren und zur Seite stellen.

Während die Kartoffeln kochen, das Fleisch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl leicht anbraten. Das Fleisch gemeinsam mit einem Teil des Bratfonds auf einen Teller geben, mit Alufolie bedecken und bei 90°C im Ofen warm halten. Den anderen Teil des Fonds für eine der Reduktionen zurückbehalten.

Die diversen Salate waschen und mundgerecht zerteilen. Honig, Granatapfelsirup, Blutorangensaft, Olivenöl und Sambal Oelek zu einem Dressing verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mir dem Dressing vermengen und beiseitestellen.

Die Kartoffeln salzen und in einer Pfanne mit Öl scharf anbraten. In der Zwischenzeit die Reduktionen für das Filet und die Kartoffeln herstellen, in 2 getrennten Töpfen.

Reduktion für das Schweinefilet: Den zurückgestellten Bratfond mit dem Balsamico in einem kleinen Topf sirupartig einkochen. Dann die Gemüsebrühe zugeben und weiter einkochen (ca. 5 min.). Dann den Honig zugeben und weitere 8 min. reduzieren.

Reduktion für die Kartoffeln: Balsamico und Akazienhonig in einem kleinen Topf ca. 1 min. einkochen. Nun die gerösteten Kartoffeln zur Reduktion hinzufügen und schwenken und sofort auf einem Teller anrichten.

Daneben den Ziegenfrischkäse und die zerteilten Feigen auf einem Salatbett anrichten. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und auf den Teller geben und mit der Reduktion beträufeln.

Tipp: Abschließend den Teller mit einem Spritzer Grenadine verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eva.h

Hallo, ich habe das Rezept so verstanden, dass das Fleisch in Öl mariniert wird. Nur dass dieses Öl nicht extra bei den Zutaten aufgeführt wurde. Mariniert habe ich in einem vakuumierten Beutel. Ich habe zuerst die Kartoffeln bei 100° 20 Minuten gedämpft und abkühlen lassen. Dann erst habe ich das Fleisch angebraten und im Kombidämpfer bei 70°/ 70% warm gehalten, bzw. sanft gar ziehen lassen, während ich die Reduktionen und die Salatsoße machte. Bei der Reduktion für das Fleisch habe ich die Honigmenge deutlich reduziert, und dafür etwas mehr Gemüsefond genommen. Sonst wäre mir (!) die Soße zu süß geworden. Die Salatsoße habe ich erst kurz vor dem Servieren über den Salat geträufelt damit er nicht zusammen fällt. Auch wenn ich das "Terzetto" nicht nachvollziehen kann, da Balsamico ja nur an der Fleischsoße und den Kartoffeln ist (Duetto ;-)), hat es uns sehr gut geschmeckt. VG EVA

06.08.2012 19:46
Antworten
ailychan

Hallo. Nachdem mein Bruder sich diese Essen als Weihnachts-Hauptmenü ausgesucht hat, haben mein Vater und ich das heute gekocht. Ich muss sagen es ist einfach super lecker gewesen. Die einzelnen Komponenten zusammen waren einfach himmlisch. Ich freue mich schon auf morgen, da wird es nochmal gekocht :) Bilder werden hochgeladen. Wirklich Respekt für das Rezept, obwohl mein Vater ab und zu etwas verwirrt war von der Schreibweise, da du einmal z.B. geschrieben hast die Marinade mit Olivenöl bereiten und in der Rezepteliste stand aber Balsamico. Ich denke du meintest Balsamico. Wir haben es so gemacht, war einfach toll!!! GLG

25.12.2009 17:05
Antworten