Rhabarberkuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Pudding/Rahmguss und Baiser

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.04.2009 6117 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

6 Eigelb
160 g Zucker
50 g Margarine oder Butter
400 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
2 EL Milch, (2-3 EL)

Für den Belag:

500 ml Milch
4 EL Zucker
1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
1 kg Rhabarber
2 Becher Schmand
1 Ei(er)
50 g Mandel(n), gemahlene oder Haselnüsse

Für den Baiserbelag:

6 Eiweiß
200 g Zucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
6117
Eiweiß
134,65 g
Fett
254,62 g
Kohlenhydr.
801,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten für den Mürbeknetteig in der Küchenmaschine kurz zusammenrühren bis es Brösel gibt. Den Teig kühl stellen.

Aus Milch, Zucker und Vanillepuddingpulver einen Vanillepudding kochen und abkühlen lassen.
Den Rhabarber putzen und in 1cm starke Stücke schneiden.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech schütten und mit einem Löffel festdrücken. Seitlich einen kleinen Rand herstellen.
Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen und die Mandeln darauf geben. Den Rhabarber auf dem Blech verteilen.

In den leicht abgekühlten Pudding die 2 Becher Schmand und das Ei einrühren und auf dem Rhabarber verteilen.

Im auf 200°C vorgeheiztem Backofen Unter/Oberhitze ca. 30 Minuten backen.

Während der 1. Backzeit den Baiser herstellen. Dafür den Zucker mit den Eiweißen steif schlagen.
Nach 30 Minuten den Kuchen aus dem Backofen nehmen und mit dem Baiser bestreichen. Nochmals 10 Minuten backen.
Im Blech abkühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meerjungfrau

Hallo, ich fand ihn leider nicht so doll. Der Mürbeteig schmeckt nicht so richtig lecker, da fehlt mir Butter. Außerdem war er extrem durchgesuppt vom Rhabarbersaft, am nächsten Tag kaum noch essbar. War mein Obst besonders saftig? Ich habe mich ans Rezept gehalten. Auch würde ich den Belag das nächste Mal anders machen, nämlich ohne Schmand, also Pudding pur. Das Beste war die Baiserhaube. VG -meerjungfrau-.

10.05.2020 19:15
Antworten
LittleFlat

Habe den Kuchen in einen 30x40 Blech gebacken. Megalecker daher 5 Sterne. Am anderen Tag ist er noch besser. Ich habe für den Teig die Butter flüssig gemacht somit hat sie sich besser mit den restlichen Zutaten vermischt und ich hatte einen perfekten Mürbeteig. Danke für dieses sehr leckere Rezept

24.04.2019 07:14
Antworten
sabine1370

Hallo, kann mir jemand sagen, welche Grösse von Blech man am besten nehmen soll ? Es irritiert mich , der Kuchen ist rund und es wird von einem Backblech gesprochen, was stimmt nun, kann jemand helfen. Danke

12.06.2018 06:36
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo sabine1370, einige haben den Kuchen in einer runden Form gebacken und dafür sicher die Mengen verändert. Wenn Du alle Fotos durchklickst, siehst Du auch Blechvarianten. Das Rezept hier ist für ein normales Backblech aus dem 60 cm Standardbackofen. Meines ist 45 x 38 cm, so als Anhaltspunkt. Du solltest aber auf jeden Fall die tiefe Fettpfanne verwenden. Der Rand von einem normalen Backblech ist sicher nicht hoch genug. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

12.06.2018 11:20
Antworten
BlueberryMuffin92

Der Kuchen ist der absolute wahnsinn ! suuper lecker :) . Beim nächsten mal probiere ich den Boden mit ein bisschen Haferflocken aus! 5 ☆ 😄

23.05.2018 14:32
Antworten
brotkrümmel

Huhu, am WE habe ich den Kuchen gebacken , hat alles gut geklappt ! Danke für das Rezept! Leider mögen meine Kids Rhabarber nicht aber so hatten mein Mann und ich das ganze Blech für uns alleine :-)) lg brotkrümmel

11.05.2009 11:14
Antworten
Rosalilla

Hallo Shi-Kira! Dein Kuchen war sehr gut und ich hatte nur zuviel Rhabarber draufgepackt, deshalb war er etwas weich, das hat aber dem guten Geschmack nicht geschadet, das nächste Mal wiege ich ihn ab und dann wird der Kuchen so perfekt wie bei Dir! Ich kann mir auch gut vorstellen ,das er mit anderem Obst auch sehr gut schmecken kann wie Mandarinen, Pfirsichen oder Kirschen. Gemacht war er auch schnell und durch den Mürbeteigboden lies er sich super schneiden! Danke für das leckere Rezept! Tschüß Rosalilla

01.05.2009 22:22
Antworten
amaliaxi

Hallo shi kira, dein Rezept scheint wirklich toll zu schmecken. Leider haben wir keinen Rhabarber , kannst du mir bitte sagen, was fuer andere Fruechte ich sonst nehmen kann? Und noch etwas, wieviel ist der Inhalt von einem Becher Schmand? Denn mindestens finde ich immer entweder beim Franzosen oder beim Polen. Vielen Dank im voraus, amaliaxi

25.04.2009 14:28
Antworten
Bikergirl79

Ein Becher Schmand enthält 200ml. LG

27.04.2009 13:40
Antworten
Englishrose

Hallo amaliaxi, ich könnte mir rote Johannisbeeren gut dazu vorstellen, eventuell noch Stachelbeeren. LG, englishrose

16.05.2009 23:04
Antworten