Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert

Dinkelbrot mit Sauerteig

Abgegebene Bewertungen: (12)

vollwertiges Dinkelbrot mit Koriander, Kümmel und Muskat

20 min. normal 24.04.2009
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

750 g Dinkelmehl, vollkorn
250 g Dinkelmehl, helles
Dinkelmehlfür die Arbeitsfläche
2 TL Koriander, gemahlen
1 TL Kümmelpulver
½ TL Muskat
1 EL Salz
1 Würfel Hefeoder 1 Pck Trockenhefe
150 g Sauerteigaus dem Beutel
600 ml Wasser, kaltes


Zubereitung

Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben. Gewürze und Salz mischen, unterrühren. Die Hefe zerkrümeln und mit gut 600 ml kaltem Wasser und dem Sauerteig verrühren. Die Hefemischung zum Mehl geben, alles zu einem weichen Teig verkneten. Zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen.

Dann den Teig kräftig durchkneten und eine weitere Stunde gehen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf zu einem ovalen Laib formen und erneut 15 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Laib mit einem scharfen Messer mehrmals leicht einritzen, in den Ofen schieben und eine feuerfeste Schale mit Wasser mit in den Ofen stellen. Das Brot bei 200°C (Gas: Stufe 3) etwa 1 Stunde backen. Klopftest machen. Das Brot auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Klopftest: Um festzustellen, ob ein Brot ausreichend lange gebacken ist, macht man den Klopftest. Das Brot mit einem doppelt gefalteten Küchentuch anfassen und umdrehen. Mit den Fingerknöcheln auf die Unterseite des Brotes klopfen. Klingt es hohl, ist es fertig.

Verfasser



Kommentare

Esti61

Hallo, jetzt muß ich endlich mal eine Bewertung schreiben. Dieses Rezept gehört mittlerweile zu meinem Lieblingsrezept. Den Sauerteig habe ich mir selber aus Dinkelmehl 1050 und Wasser hergestellt. Auch die Gewürze passen optimal dazu. Ein ganz leckeres Brot.

LG
Esti

09.02.2010 08:22
goldiloxx

Liebe Esti,
vielen Dank für Deine Bewertung und Deinen Tip den Sauerteig selbst herzustellen. Ich werde es auch ausprobieren.
Liebe Grüße

28.02.2010 17:55
asiootus10

Hallo,

ein sehr leckeres Brot, ich habe es mit selbstgemachten Sauerteig aus Roggenmehl gebacken.
Das Ergebniss konnte sich sehen lassen. Vielen Dank für das Rezept.

lg asiootus

13.03.2011 17:59
alexxa23

hallöchen, dieses Rezept hört sich toll an, wie kann man sauerteig selbst machen? ich hab bisher nur Erfahrung mit Germ und Trockenhefe.
Es gibt beim Merkur in Österreich ein Sauerteig-Granulat was mit Roggenmehl hergestellt wurde.

Ich darf aber leider weder Weizen noch Roggenmehl. Dinkel darf ich, daher meine Frage, wie mach ich mir meinen eigenen Sauerteig und was ist damit gemeint, dass man das mit dem Granulat nur einmal machen muss weil man danach immer etwas vom Teig aufbewahren kann?

Wie lange aufbewahren?
Ich nehme einfach vom Teig was weg und das ist dann mein Sauerteig?
Ich kenne mich voll nicht aus mit Sauerteig :-)

Vielen Dank für eine Antwort, würd das Rezept echt gern machen :-)

LG Alexa

07.11.2012 15:36
goldiloxx

Liebe Alexa,

schau doch mal hier: #URL von Admin entfernt --> Googlesuche: der Sauerteig#
Hier werden eigentlich alle Fragen zum Ansetzen, aufbewahren und weiterführen von Sauerteig beantwortet..

Viel Spaß beim Ausprobieren und Backen

goldiloxx

16.11.2012 22:23
Chefkoch_EllenT

Hallo Woeflchen666,

ich nehme es mit einem doppelt gefalteten Küchentuch oder eine Topflappen-Handschuh in eine Hand und klopfe mit den Fingerknöcheln der anderen Hand dagegen. Dabei verbrenne ich mich nicht.

Das Brot - das siehst Du ganz richtig - muss natürlich noch heiß sein.

Mir ist es schon oft passiert, dass das Brot schon gut aussah, aber nach dem Klopftest noch mal in den Backofen gewandert ist.

Lieben Gruß

Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

14.04.2016 15:13
Woelfchen666

Ich habe das Rezept ein bisschen abgewandelt weil ich Sauerteig loswerden wollte und hab statt 150g 300g Sauerteig dazu gegeben. Dafür hab ich das Wasser dann auf 300 ml reduziert und nur 500g Vollkorn- und normales Mehl genommen. Trotz umgekrempelten Rezept wurde das Brot super und hat auch 60 min gebraucht. Schmeckt sehr lecker und schön knusprig außen!

14.04.2016 15:21
Lelupe

Wunderbares Rezept!
Mein Brot ist herrlich saftig geworden, gar nicht trocken. Ich hab die Gewürze weggelassen (außer das Salz natürlich) und stattdessen folgende Zutaten noch hinzugefügt:

- 1 Pck. Trockenhefe (also 2 insgesamt)
- 100g Leinsamen
- 100g Sesam
- 100g Sonnenblumenkerne
- deutlich mehr Wasser (ca. 900ml; man merkt ja wie die Konsistenz ist beim Kneten)

Kann ich so absolut empfehlen!!!

14.07.2016 06:31
MeinSchatz58

Ein tolles Brotrezept - vielen Dank! Die Gewürze sind fein abgestimmt, das Brot ist saftig uns sehr lecker. Das Brot lässt sich auch gut mit Körnern oder Nüssen verfeinern. Wirklich superlecker 😋

18.04.2018 07:38
shuggyline

habe heute zum ersten Mal das Brot gebacken und habe es mit normalen Dinkelmehl gemacht, weil ich kein anderes im Haus hatte. Außerdem habe ich alles andere in Fertigform genutzt, Sauerteig aus der Tüte und Trockenhefe auch. Habe zwei Packungen Trockenhefe genutzt. Gewürze sind identisch verwendet worden. Es schmeckt sehr gut und ist auch auf Anhieb gelungen. Allerdings empfinde ich es wie ein paar andere als zu trocken. Keine Ahnung woran das liegt. Trotzdem super Rezept. Danke!

17.10.2018 18:27