Hauptspeise
Schwein
Schmoren

Rezept speichern  Speichern

Snirtje - Braten

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.04.2009



Zutaten

für
1,2 kg Schweinefleisch (z. B. Schweineschulter oder Nuss)
2 große Zwiebel(n)
14 Körner Piment
14 Gewürznelke(n)
10 Lorbeerblätter
100 ml Bier, helles
1 TL Salz, gerne grobes Meersalz
35 Pfefferkörner, schwarz und grob zerstoßen
1 Prise(n) Zucker
4 EL Öl
1 TL Senf
etwas Speisestärke zum Binden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Das Fleisch waschen und trocknen, in sehr grobe Stücke schneiden. Kein Gulasch daraus machen, etwa 7 cm Kantenlänge sollten es schon sein. Die Zwiebeln schälen, halbieren und längs in Streifen schneiden.

Die Fleischstücke mit Piment, Nelken, den Zwiebeln, Salz und Pfeffer sowie dem Öl vermengen, die Lorbeerblätter zerbrechen und mit untermischen. Über Nacht ziehen lassen.

Einen großen Topf erhitzen und das Fleisch ohne weitere Fettzugabe mitsamt der Marinade und den Gewürzen hineingeben und anbraten. Mit Bier ablöschen und bei kleiner Hitze und mit geschlossenem Deckel etwa 1,5 Std. schmoren lassen. Ab und zu umrühren.

Dann das Fleisch aus der Soße nehmen, diese durch ein Sieb streichen. Den Senf dazugeben und mit etwas Stärke binden. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Als Beilagen empfehlen sich Knödel und Rotkohl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garten-gerd

Hallo, Elarin ! Einfach nur genial, dein Snirtje - Braten ! Sollte eigentlich für 2 Tage reichen ... Bis auf die Bindung, für die ich anstelle der Speisestärke kalte Mehlbutter verwendet habe, wurde alles genau nach Angabe zubereitet. Das Ergebnis war dann auch wirklich perfekt. Einfach nur lecker ! Auch die von dir vorgeschlagenen Beilagen paßten optimal dazu. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Liebe Grüße, Gerd

18.02.2020 19:29
Antworten
Elarin

Hallo Gerd, "sollte eigentlich für 2 Tage reichen..." diesen Satz finde ich einfach geil :-D Freut mich, wenn es geschmeckt hat! LieGrü Elarin

18.02.2020 23:08
Antworten
thpohl

Wir haben über den Landwirt unseres Vertrauens ein halbes Bio-Schwein erstanden. U. a. natürlich mit Schulter. Diese habe ich entsprechend des Rezeptes zubereitet und ich muss sagen, voll der Hammer. Ich selber hab noch nie Snirtje-Braten gegessen, aber meine Söhne bei ihrer Großmutter! Kommentar: Pefekt, wie bei Oma. Eine bessere Auszeichnung kann es nicht geben. Ich hab allerdings auch dunkles, kräftiges Bier genommen. Ansonsten alles so, wie im Rezept angegeben. Einfach saulecker, echt! Mach ich wieder. Dazu hab ich Butterbohnen mit Kartoffeln gemacht.

26.03.2019 11:34
Antworten
Nino-Werner

Hammer Rezept, waren alle super begeistert :-)

05.09.2018 10:39
Antworten
Elarin

Danke. Genau meine Rede. Freut mich, wenn's geschmeckt hat

22.01.2018 21:53
Antworten
BirBö

Hier vergebe ich gern 5 Sterne. Habe mich genau an's Rezept gehalten, Ergebnis ist perfekt. Ich habe einen Teil Schweinekamm, einen Teil Schweinelachs verwendet, alles nach dem Anbraten gut 2 Stunden schmurgeln lassen, immer mal wieder Bier aufgefüllt, so dass zum Schluss die Flasche fast leer war. Die Soße war mir zu schade zum Durchseihen, habe mir die Mühe gemacht und die Gewürze rausgefischt. Auch meine Familie war beigeistert, sehr zartes Fleisch, besonders die Kammstücke, leckere Soße, dazu gab es Gnocchi und Rotkohl. Danke für dieses schmackhafte Rezept.

31.10.2016 21:20
Antworten
Elarin

Vielen Dank, das freut mich, wenn es gelungen ist und geschmeckt hat! LieGrü Elarin

01.11.2016 18:52
Antworten
nogikon

Schmeckt sogar einem Bayern - sehr lecker!

03.02.2016 11:09
Antworten
123schneebesen

Habe mir in Ostfriesland das Fleisch schon mariniert mitgebracht und nach diesem Rezept fertig gekocht.....ich kann nur sagen sehr lecker. Dazu gab es Rotkohl mit Semmelknödel....lecker. Das nächste mal mariniere ich mir das Fleisch nach diesem Rezept .....

03.01.2015 22:37
Antworten
igelnase_ol

Konnten beim Schlachter unseres Vertrauens fertig marinierten Snirtje Braten kaufen und haben ihn in etwa nach diesem Rezept zubereitet. Allerdings haben wir dunkles Bier genommen und auch die ganze Flasche damit es schön viel Soße gibt. Dazu noch ca. mit einem halben Liter Fleischbrühe aufgegossen und nach einer Stunde war das Fleisch gar und wunderbar zart. Mit selbstgemachten Knödeln und Blumenkohlgemüse ein echtes Sonntagsessen!

10.03.2013 14:11
Antworten