Erdbeer - Mascarpone - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Mürbeteigboden mit Mascarponecreme und Erdbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (100 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.04.2009 4237 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver
125 g Butter
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
250 g Mascarpone
Zucker
1 Vanilleschote(n)
1 Zitrone(n), geriebene Schale und Saft
200 g Schlagsahne
500 g Erdbeeren
1 Pck. Tortenguss, rot

Nährwerte pro Portion

kcal
4237
Eiweiß
54,40 g
Fett
279,27 g
Kohlenhydr.
373,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Mürbeteig:
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Backpulver vermischen, Butter und verquirltes Ei zugeben und zügig zu einem Knetteig verarbeiten.

Eine gefettete und gemehlte Obstbodenform mit dem Teig auslegen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Kurz abkühlen lassen und auf ein Kuchenrost stürzen. Erkalten lassen.

Für die Creme:
Den Mascarpone mit Zucker (Menge nach persönlichem Geschmack), dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote, etwas Zitronensaft und -abrieb cremig rühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.
Die Creme auf den erkalteten Tortenboden streichen.

Erdbeeren putzen, je nach Größe halbieren oder vierteln und auf der Creme verteilen.

Den Tortenguss nach Packungsangabe zubereiten und über die Erdbeeren geben. Kalt stellen.

Tipps:
Einen besonderen Pfiff erhält die Creme, wenn man einen Schuss milden Walderdbeeressig zugibt. In diesem Falle kann man auf den Zitronensaft verzichten.

Wer es besonders fruchtig mag, kann den Boden noch mit Erdbeermarmelade oder Erdbeerpüree bestreichen, bevor die Creme aufgetragen wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schuldo

der Kuchen war super lecker. leider war der Boden etwas zu viel und zu fest. Das nächste mal werde ich wohl eine größere Backform nehmen müssen.

14.07.2019 19:05
Antworten
Samantha-Quante

Wie wären die Angaben für ein Blech?

11.07.2019 09:27
Antworten
sorci_rives

Salut, wird der Obstbodenrand bzw. die -vertiefung komplett mit Teig ausgefüllt? Bisous sorci

01.07.2019 11:24
Antworten
JTDD89

Was für ein leckerer Kuchen. Bei uns kamen noch zwei Löffel Backkakao in den Teig (den haben wir mit Dinkelmehl und Kokosblütenzucker gemacht) und vor der Creme kam noch eine dünne Schicht Schoki auf den Boden. Danke für das tolle Rezept.

15.06.2019 18:06
Antworten
Anjafiffi

habe den Kuchen jetzt das zweite mal gemacht und ich muss sagen-sehr,sehr lecker und auch sehr schnell gemacht.selbst am nächsten Tag schmeckt der Kuchen und der Boden ist die Bombe:)

21.08.2018 11:48
Antworten
kuli-mike

Hallo Creme, da auch mir dein Rezept schon länger bekannt ist habe ich es jetzt mal wieder gemacht - wie immer mit marginalen Änderungen. 1. Ein wenig Essig (10 ml) in den Boden - dadurch wird die Feuchtigkeit nicht so sehr aus der Creme gezogen und der Boden bleibt mürbe 2. Die Creme noch mit einem guten Schluck Orangencognac (bei Kindern habe ich im letzten Jahr Orangen-Ingwersirup beigefügt) verfeinert - das harmoniert so schön mit den Erdbeeren und der Vanille. Schön das du dieses Rezept der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt hast. LG Michael

01.05.2009 11:32
Antworten
cremehase

kuli-mike! Das freut mich sehr - herzlichen Dank für die tolle Bewertung !!! Zu Deinen Änderungen: 1. Klar, kann man machen --- aber der Cremehase liebt nun mal "Knetschkuchen" und findet den Boden, wenn er schön durchgezogen ist, ganz besonders lecker! *grins* 2. Du weißt doch: Hase und Orange ... geht (fast) gar nicht !!! Aber für den, dem's schmeckt, ist das bestimmt ein super Tip ! ;-) LG Cremehase

02.05.2009 09:20
Antworten
kuli-mike

ich weiß Creme, aber es gibt ja doch sehr viele die einen "mürben" Mürbteig bevorzugen - darum der Hinweis. LG Michael

02.05.2009 17:53
Antworten
beast354

Hallo Creme, endlich ist das Rezept auch in der DB! Hab ihn ja schon letztes Jahr gebacken ;-) Sehr lecker und wirklich schnell gemacht. Hab ihn heute auch wieder gebacken und durch Zufall gesehen, dass das Rezept in der DB ist :-D Liebe Grüße, Beast

25.04.2009 19:08
Antworten
cremehase

Beast! Ja - ich hab endlich dran gedacht, das Rezept einzutippseln ... *grins* Dir lieben Dank für den Kommentar und die tolle Bewertung! LG Cremehase

25.04.2009 19:34
Antworten