Birnen - Quark - Auflauf


Rezept speichern  Speichern

Mittags, zum Kaffee oder am Abend, passt immer

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.04.2009 598 kcal



Zutaten

für
100 g Keks(e), (Amarettini)
800 g Birne(n)
50 g Haferflocken, kernige
5 Eigelb
6 EL Zucker
300 g Magerquark
2 EL Puddingpulver, (Vanille)
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
598
Eiweiß
18,91 g
Fett
18,38 g
Kohlenhydr.
89,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf 180° (Umluft 160°)vorheizen. Die Auflaufform einfetten. Die Amarettini fein zerbröseln und mit den Haferflocken mischen.

Die Birnen schälen, entkernen und in Spalten in der Form verteilen. Wenn es 2 Schichten werden, macht das nichts. Die Birnen mit der Hälfte der Keks-Haferflocken-Mischung bestreuen.

Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Quark und Puddingpulver dazu geben und rühren, bis es eine dickflüssige Masse geworden ist, und keine Stücke mehr drin sind. Die Quarkmischung über die Birnen gießen und mit der restlichen Keks-Haferflocken-Mischung bestreuen.

Auf der Mittelschiene ca. 45 Minuten backen.

Statt Amarettini gehen auch Butterkekse.

Die Eiweiße kann man mit dem restlichen Puddingpulver und natürlich Zucker super zu Baisers verarbeiten

Wenn es zum Mittagessen serviert werden soll, könnte es evtl. etwas wenig sein, dann sollte man vorher z. B. eine Suppe reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moonfairy

ich weiß, ist schon etwas länger her, aber trotzdem vielen dank für eure kommentare und natürlich die tollen fotos. sieht sehr lecker aus, darauf *gg* auf die idee mit dem eiweiß bin ich gar nicht gekommen *smile* hab das ewig nicht mehr gekocht, weil..... ja, warum weiß ich gar nicht ^^ muss ich mal ohne pudding versuchen, bin da oft etwas zögerlich, solche dinge einfach selbst auszuprobieren :D

20.08.2013 18:37
Antworten
kassandra24

Schmeckt echt sehr lecker! Allerdings war die Menge als Hauptgericht, trotz Vorsuppe, etwas wenig. Das nächste Mal mach ich die 1 1/2fache Menge der Quarkmasse. Wie leeni hab ich auch die Eiweiße steif geschlagen und dazu gegeben, dafür aber auch nur 4 eier verwendet. Da ich keinen Pudding im Haus hatte, wollte ich Vanillearoma und Stärke nehmen. Hab aber die Stärke vergessen. Trotzdem wurde der Quark fest genug. Den Pudding braucht es also nicht unbedingt. Grüße Kassandra

19.10.2011 08:22
Antworten
leeni2507

Hallo! Bei uns gab es heute diesen Auflauf und es hat uns seehr gut geschmeckt. Die Kombination hat mir sehr gefallen. Ich habe nur normalen Quark genommen und die Eiweisse steif geschlagen und unter die Quarkmasse gehoben, so hatte ich dann keine Eiweissreste. Vielen Dank fuer das Rezept. LG Leeni

15.09.2011 16:34
Antworten