Backen
Europa
Kuchen
Österreich
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zarenschnitten

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 22.04.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

7 Ei(er)
220 g Zucker
220 g Nüsse, gerieben
2 EL Rum
70 g Semmelbrösel
Fett für das Blech
Mehl für das Blech

Für die Creme:

250 g Zucker
250 g Butter oder Margarine
2 Eigelb
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
250 ml Kaffee, gekochter, schwarzer
40 Löffelbiskuits
100 ml Milch
5 EL Rum
1 EL Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Eier und Zucker schaumig rühren und die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben. Auf ein befettetes, bemehltes Blech streichen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit aus Kaffee und Puddingpulver einen Pudding kochen und auskühlen lassen. Für die Creme die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eigelbe dazugeben und den abgekühlten Pudding esslöffelweise unterrühren.

Den kalten Kuchen mit der Hälfte der Creme bestreichen. Die Biskuits in eine Mischung aus Milch und Rum tauchen und dicht auf den Kuchen legen. Mit der restlichen Creme bestreichen, und zum Schluss mit Kakaopulver bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

reisefieber

Hallo! Dieses Rezept möchte ich gerne nachbacken. Allerdings die 2 Eidotter in der Creme ersetzen. Geht vielleicht Joghurt? LG aus Tirol, Reisefieber

14.02.2013 17:43
Antworten
susan_bgld

Hallo Reisefieber, du kannst die Eidotter auch ersatzlos weglassen. Ist dann eine einfache PuddingButtercreme. Gutes Gelingen und lass es dir schmecken. lg susa

17.02.2013 10:08
Antworten
Kuchlmasta

Hallo Burgenländerin! Wir haben deine Zarenschnitten auch gemacht. Statt Butter haben wir Qimiq verwendet und statt Eidotter 2 EL Creme fraich. Eine feine Sache. Danke für das super Rezept. MfG aus der Steiermark Kuchlmasta

12.07.2012 14:38
Antworten
susan_bgld

Grias di Kuchlmasta, deine "leichtere" Variante der Schnitten klingt gut ! Vielen Dank für die Bewertung und .........Lg in die Stmk! Susi

12.07.2012 17:12
Antworten
susan_bgld

Hallo Stefanie, vielen Dank für die Bewertung. Es freut mich , dass die Schnitten so gut angekommen sind ! Der Tipp mit Rumaroma ist gut, dann können auch die Kinder bedenkenlos davon essen. Lg Susi

11.02.2012 10:25
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt kann man den kuchen auch einfrieren

17.06.2009 08:53
Antworten
susan_bgld

Hallo Dreichert! Ja! Kannst du ganz problemlos einfrieren. lg susi

17.06.2009 16:42
Antworten
süßschnaberl

Liebe Susan! Ich habe diese Schnitten letztes Wochenende gemacht - statt Vanillepudding hab ich Caramelpudding verwendet (hat sehr gut mit dem Kaffee harmoniert). Die Zubereitung dauerte länger, als das darauf folgende Verzehren ggg - ein schöneres Lob kann man als Hausfrau gar nicht kriegen - ich gebe daher das Lob sehr gerne an Dich weiter! Danke für das Rezept! Lg. Ursula

21.05.2009 10:16
Antworten
susan_bgld

Hallo Ursula! Freut mich wenn die Schnitten gut angekommen sind. Ja, mit Karamellgeschmack,kann ich mir gut vorstellen, daß das super geschmeckt hat. Liebe Grüße susi

24.05.2009 20:34
Antworten
susan_bgld

Sorry, Hab grad erst Deine Bewertung gesehen! Vielen Dank für die Sterne!! lg Susi

24.05.2009 20:48
Antworten