Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Italien
Europa
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Grillen
Camping
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Gegrillter Fenchel

lecker in Alufolie vom Grill

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 70 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.04.2009 133 kcal



Zutaten

für
1 Knolle/n Fenchel, große, geputzt
2 große Tomate(n)
2 große Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Rosmarin
2 Zweig/e Thymian
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
133
Eiweiß
3,44 g
Fett
7,31 g
Kohlenhydr.
13,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Als erstes bastelt Ihr Euch aus 4 Stück Alufolie Päckchen.
Dazu nehmt Ihr ein ausreichend großes Stück Alufolie, stellt z.B. ein Stück Butter hinein und schlagt die Seiten hoch.

Dann den Fenchel in dünne Scheiben schneiden und in die 4 Alufolien verteilen.

Die Tomaten in nicht zu dünne Scheiben schneiden und auf dem Fenchel verteilen.
(Anstelle der großen Tomaten könnt Ihr auch für jedes Päckchen zwei halbierte Cocktailtomaten nehmen.)

Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und auf den Tomaten verteilen.

Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, die Kräuterstängel halbieren und auf dem Gemüse verteilen.
Nun auf jedes Päckchen einen Löffel Olivenöl verteilen und die Päckchen verschließen.
Statt Olivenöl macht sich auch sehr gut Kräuterbutter, die Ihr in die Päckchen geben könnt.

Die gut verschlossenen Alupäckchen nun für ca. 15-20 Min. auf den Grill legen.
Je nachdem wie knackig Ihr den Fenchel mögt, macht Ihr zwischendrin am besten mal eine Garprobe. Dazu ein Päckchen vom Grill nehmen und nachschauen, wie fest das Gemüse noch ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elbi81

habe es zu Lachs mit Senfsoße gemacht. ich so wie die Gäste mögen weder Fenchel noch Fisch. es war ein Gedicht!!!! habe nur da keine Tomaten da waren noch Zwiebel dünn geschnitten und dazu gegeben. werde es bald mit Lachs auf dem Brett und Tomaten machen und wahrscheinlich wieder Zwiebeln dazu gegeben

30.05.2020 21:57
Antworten
Meyerling

Das klingt genauso, wie ich damals dieses Rezept entwickelt hab. Es ist aus der Not entstanden. Fenchel lag in der Gemüsekiste und wollte verarbeitet werden. Ich freu mich, wenn ich höre, dass es s hmecjt. Weil es mir ja eben genauso ging :-) Danke an alle für Ihr Feedback

31.05.2020 09:31
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Tolles Rezept 🤗

03.07.2018 13:51
Antworten
Meyerling

Dankeschön 😁

04.07.2018 17:42
Antworten
nickel79

Das Rezept ist soooo lecker. Wurde direkt in meinen Speiseplan aufgenommen. Ich habe immer noch diesen leckeren und runden Geschmack im Mund.

17.02.2018 18:57
Antworten
gypsy0201

Hallo Meyerling, das war genau das, was mir heute fehlte. Fenchel und Tomaten hatte ich im Haus und den Rest sowieso. Ich habe einen Teelöffel Orangenöl beigegeben und muss sagen: Echt lecker!!! Das war nicht das letzte Mal daß ich das gegessen habe. Herzlichen Dank für die Idee sagt Gypsy0201 P.S. Foto folgt

04.08.2009 21:19
Antworten
Trolljenta

Hallo, hab den fenchel heute ausprobiert. Hab statt Tomaten Zitronenzesten genommen, weil jemand da war der keine Tomaten mag. War sehr lecker. Dazu gab es Lachs, Kartofelspalten und Senfsoße. Den Fenchel hab ich im Ofengemacht weil das Wetter grillen dann doch nciht zu ließ! Lg Trolli

28.07.2009 20:39
Antworten
Meyerling

Hallo Julaa, ja das ist kein Problem. Hab Dir auch eine KM geschickt. Gruß Meyerling

27.06.2009 11:11
Antworten
julaa

huhu Meyerling sag mal kann man das auch im OFen so machen??;O)? LG JUlaa

26.06.2009 12:23
Antworten
Kilbeggan

Hi Meyerling, man hat das gut geschmeckt. Haben es am Wochenende zu gegrilltem Lachs serviert. Wird es jetzt öfter geben. Danke für das Rezept. Gruss Kilbeggan

22.06.2009 09:05
Antworten