Der Siegfried


Rezept speichern  Speichern

Grundteig ohne Hefe

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 21.04.2009 1609 kcal



Zutaten

für

Für den Teig: (Grundteig)

1 TL Zucker
200 ml Wasser oder 100 ml Wasser und 100 ml Buttermilch
150 g Weizenmehl oder Roggen- oder Dinkelmehl

Für den Teig: am 5. Tag

150 g Weizenmehl oder Roggen- oder Dinkelmehl
200 ml Wasser oder 200 ml Buttermilch oder 100 ml Wasser und 100 ml Buttermilch

Für den Teig: am 10. Tag

100 g Weizenmehl oder Roggen- oder Dinkelmehl
150 ml Wasser oder 150 ml Buttermilch oder 75 ml Wasser und 75 ml Buttermilch

Nährwerte pro Portion

kcal
1609
Eiweiß
61,08 g
Fett
7,19 g
Kohlenhydr.
313,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel mit Deckel geben. Zucker und Wasser oder Buttermilch/Wassergemisch zugeben und alles mit einem Holzlöffel verrühren.
Den Teig zwei Tage, mit geschlossenem Deckel, an einem warmen Ort stehen lassen.
Den Teig ab und zu umrühren, aber nicht zu oft.
Danach den Teig 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nun hat man den Grundteig so, wie man in sonst geschenkt bekommt.
So macht man nun auch weiter:

Teig im Kühlschrank aufbewahren.

1. Tag: Ruhen lassen
2. Tag: Umrühren
3. Tag: Umrühren
4. Tag: Umrühren

5. Tag: Füttern. Siegfried in ein größeres Gefäß geben und mit 150g Mehl und 200ml lauwarmer Milch oder lauwarmen Wasser verrühren.

6. Tag: Umrühren
7. Tag: Umrühren
8. Tag: Umrühren
9. Tag: Umrühren

10. Tag: Füttern. Siegfried mit 150g Mehl und 150ml lauwarmer Milch oder lauwarmen Wasser verrühren.

Dann fertigen Hermann Teig in 4 Teile teilen.

Es ist jedem selbst überlassen was mit den 4 Teilen gemacht wird.
Man kann nun einen oder mehrere Teile an Freunde weiter geben, sie verbacken, einfrieren oder ganz normal weiter züchten.

Zum Züchten einfach wieder bei Tag 1 anfangen.

Bei diesem Rezept wird nicht, wie in all den anderen Hefe verwendet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mondsonne

Mein Siegfried ist aus Dinkelvollkornmehl und es klappt super. Bin richtig begeistert 😊

24.05.2021 10:35
Antworten
Lisa-kocht

Danke für das tolle Rezept. Mein Sigfried lebt jetzt schon eine ganze Weile bei uns. Ich hab im Laufe der Zeit ein paar Dinge herausgefunden, die ich ganz spannend fand. ✅ Holz oder Kunststoff Rührgeräte sollte man zum umrühren verwenden, weil der Sauerteig Metall nicht verträgt. ✅man darf ruhig unterschiedliche/andere Mehlsorten verwenden. ✅je nach Mehlsorte riecht er Unterschiedlich streng. Das ist kein Zeichen, dass er "kaputt" ist. ✅wenn er zu lange nicht gefüttert wurde kann schon mal sein, dass er streng nach Alkohol riecht. ✅riecht er jedoch irgendwie faulig, dann ist er eingegangen. ✅setzt sich braune Flüssigkeit ab, ist das ein Zeichen, dass er gefüttert werden muss. Macht man das zu lange nicht, verdirbt er. Was man am Geruch erkennt. Die Flüssigkeit vor dem Füttern vorsichtig abgiessen. Alles in allem ist Siegfried ein robuster Kerl. Noch nicht getestet habe ich mit Buchweizen oder anderem glutenfreien Mehl. Dann könnte ich mal glutenfreies Brot für meinen Mann backen. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und mag darüber berichten😄

10.05.2021 08:11
Antworten
Oktavia

Ich habe ihn heute in den Kühlschrank getan. Er riecht gut und hat leichte Blasen. Habe Buttermilch genommen und Roggenvollkornmehl.

16.02.2021 19:44
Antworten
Abacusteam

Bei uns den 70ern hiess er Hermann und funktionierte fast wie ein Kettenbrief... es ist ein toller Weizensauerteig mit dem sich hervorragend backen lässt. mit 550 Mehl und etwas Hefe lassen total leckere Brötchen machen. Möchtest trotz, wenn man über 50 Jährige fragt, ob sie einen Hermann möchten, nehmen sie reusaus... man könnte ihn doch nicht einfach umbringen....Nein, heute kann man ihn einfrieren und muss ihn nicht verschenken. Trotz der Geschichte, es ist ein hervorragender Backhelfer!

20.04.2020 02:39
Antworten
21momo67

Hermann ist die süße Variante zum Siegfried. Hermann wird zum Kuchenbacken, und Siegfried zum Brotbacken verwendet. So kenne ich das 🙂 LG

18.05.2020 14:28
Antworten
FranziskaSchlemmer

Zugegeben, ich hatte meine Zweifel - Siegfried ohne Hefe ansetzen... Aber ich war "bereit", das Experiment einzugehen, und ich wurde nicht enttäuscht!!! Das Brot schmeckt ausgezeichnet und ich hätte echt was verpasst, hätte ich es nicht ausprobiert! Vielen Dank für das Einstellen des Rezeptes!

10.01.2014 17:06
Antworten
Versen

HI! Der Weizensauerteig "lebt" jetzt schon die dritte Woche und das ganze Rezept hat ohne Probleme geklappt. Auch allen, die einen Teil davon bekommen haben, fanden den Sauerteig sehr gut. Lg Versen

25.11.2012 10:17
Antworten
Versen

Hi! Heute war die erste Fütterung meines neuen Siegfrieds! Ich bin total gespannt wie mein Brot in 5 Tagen schmeckt, da es mein erster Sauerteig ist. Ich werde berichten! Danke erstmal für das Grundrezept! :-) Lg Versen

01.11.2012 12:31
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe heute Abend einen Siefried aus Weizenmehl Typ 1050 angesetzt. Ich hoffe, mir gelingt der Ansatz auch auf Anhieb so gut, wie mein Roggenvollkornsauerteig. Dann kann ich bald die Siegfried-Brötchen aus der DB backen. Ich werde berichten, wie sich mein Siegfried entwickelt. Viele Grüße, gloryous

04.07.2011 20:29
Antworten
beteraba

Hallo Seelenschein, super - ich hatte den Ansatz für den Kuchen (bei uns hieß er Hermann) als Zettelchen in meiner Loseblatt-Rezeptesammlung. Irgendwann ging es dann verloren. Jetzt kann es wieder Hermann-Siegfried geben! LG beteraba

05.08.2010 10:30
Antworten