Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Italien
Europa
Auflauf
Pasta
Vegetarisch
Gluten
Lactose
ketogen
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinatlasagne

altbewährtes Rezept aus Italien

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.04.2009 328 kcal



Zutaten

für
900 g Spinat (TK)
300 g Magerquark
125 ml Sahne
1 Zehe/n Knoblauch
120 g Parmesan
3 Ei(er)
n. B. Lasagneplatte(n)
Salz und Pfeffer
Muskat
etwas Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
328
Eiweiß
31,38 g
Fett
19,33 g
Kohlenhydr.
5,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Spinat auftauen lassen. Magerquark, Sahne, Knoblauch, 80 g Parmesan und die Eier glatt rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Eine rechteckige Form mit Butter auspinseln.

Einige Löffel Spinat auf dem Boden verteilen, mit Lasagneplatten bedecken. Diese mit der Quarkmasse dünn bestreichen, Spinat darüberlöffeln, wieder Lasagneplatten darauf verteilen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Mit Quarkmasse und Spinat abschließen.

40 g Parmesan darüberstreuen, mit Butterflocken belegen. Im vorgeheizten Backofen etwa 35 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, ein wunderbar leichtes Abendessen! Habe es Karfreitag für 2 Personen gekocht und es hat uns sehr gut geschmeckt. Den Spinat habe ich erstmal schon mit Muskat, Pfeffer und Gemüsebrühepulver gewürzt. Die Sahne hab ich ganz weggelassen und Quark durch greek joghurt und etwas sauerer Sahne ersetzt. Danke fürs Rezept - Wiederkochen ein Muß für mich und nicht nur zu Ostern! Gruss aus Australien rkangaroo

16.06.2017 03:01
Antworten
genovefa56

Herrlich schmeckt sehr gut, nur mir war zu viel an Spinat dabei...? Lg. Grete

12.07.2015 16:19
Antworten
tsukemono

Hallo, moechte die Lasagne auch gern mal ausprobieren, bin mir aber mit der Menge nicht so ganz sicher. Wie gross ist denn "eine rechteckige Form"?????

10.04.2013 14:45
Antworten
JuliaA1982

Sehr lecker! Meine Familie war begeistert!!! Danke für`s Rezept !

27.09.2012 21:00
Antworten
Dinse

Hallihallo, heute gab es zum Mittagessen diese Spinatlasagne. Ich habe mal eine andere Variante als bisher ausprobiert. Wir waren sehr zufrieden, die Lasagne hat sehr gut geschmeckt. Da gibt es nichts zu meckern. Durch den Magerquark auch herrlich leicht. Danke für das Rezept. LG

23.09.2009 16:47
Antworten
schnibbelchen

ich nehme dazu lasagneblätter zb von barilla "lasagneblätter vorgekocht", dh du musst sie nicht selbst vorkochen ;-)

29.06.2009 15:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, eine Frage: werden die Lasagneplatten vorgekocht? LG, hlaibadaigijon

29.06.2009 09:52
Antworten
Krollock

Hallo, es muß nicht immer schwierig sein um was gutes zu kochen! Danke für das tolle Rezept. gruß krollock

03.05.2009 18:11
Antworten
schnibbelchen

ich nehme dazu TK Blattspinat, schmeckt meiner Meinung nach am besten, lässt sich aber bestimmt auch mit anderem Spinat ausprobieren.

22.04.2009 16:13
Antworten
karin510

Hallo, eine Frage, was nimmst du für Spinat dazu ? Rahmspinat, Jungen Spinat gehackt, oder Blattspinat ? LG Karin

20.04.2009 19:02
Antworten