Gemüse
Hauptspeise
Europa
Reis
raffiniert oder preiswert
Schweiz
Snack
Wok
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Reisbällchen mit Mozzarellafüllung und Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.05.2001



Zutaten

für
Olivenöl oder Kokosfett zum Frittieren
50 g Salatblätter (Schnittsalat) zum Servieren
200 g Risottoreis
400 ml Wasser
10 g Steinpilze, getrocknet, 10 Minuten eingeweicht
50 g Parmesan, gerieben
1 Ei(er), verquirlt
Salz und Pfeffer
160 g Mini-Mozzarella oder Mozzarelline, halbiert, abgetropft
75 g Grissini Torinesi, grob zerstoßen
½ kg Tomate(n)
1 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
Olivenöl zum Dünsten
1 TL Honig
60 ml Weißwein, trockener
n. B. Kräuter, frische Blättchen (z. B. Basilikum Thymian)
n. B. Mehl für die Hände

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 55 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Risotto:
Reis mit 400 ml Wasser aufkochen. Zugedeckt bei kleinster Hitze 15 Min. quellen lassen (od. bis fast alle Flüssigkeit aufgesogen ist). Von der Herdplatte ziehen und weitere 10 Min. quellen lassen. Dann auskühlen lassen. Steinpilze abtropfen und fein hacken. Mit Parmesan und Ei unter den Reis mischen, würzen.

Formen:
Esslöffelgrosse Portionen Reis in die bemehlte Handfläche schöpfen, mit zwei Mini-Mozzarella oder 1/2 Mozzarelline belegen, zu Bällchen formen. In den Grissini-Bröseln wenden, festdrücken. Zugedeckt 30 Min. kalt stellen.

Tomaten mit Knoblauch in Olivenöl dünsten. Honig und Weißwein beifügen, einkochen. 10 Min. bei kleiner Hitze köcheln, mit Salz und Pfeffer würzen.

Kurz vor dem Servieren die Reisbällchen portionenweise unter Wenden im heißen Öl oder Fett (etwa 180 °C) halb schwimmend (z. B. im Wok) ausbacken. Auf Haushaltpapier entfetten, warm stellen.

Die Tomaten samt Sauce auf Teller anrichten. Reisbällchen in die Mitte setzen, mit Salat garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nussschnecke85

Hallo! Mein Problem bei der Herstellung der Bällchen war vor allem, dass der Teig sich erstens nur sehr schlecht formen ließ und zweitens die Bällchen ständig auseinandergefallen ist. Als Resultat kamen dann "Häufchen" heraus, die ganz und gar nichts mit "Bällchen" zu tun hatten. Auch die Zugabe von Semmelbrösel hat nur sehr wenig gebracht. Schade. Hab ich da irgendetwas falsch gemacht? Wenn man von den Herstellungsproblemen absieht, sind die Bällchen geschmacklich wirklich gut. LG, nussschnecke

01.08.2006 15:05
Antworten
fairyangel

klingt sehr lecker und sieht ewdel aus- und das mit Zutaten, die man immer da hat. toll!

31.03.2004 15:36
Antworten
Bashiba

Die Reisbällchen zu formen ist eine äusserst klebrige und relativ schwierige Angelegenheit! Die Hände immer wieder zwischendurch mit Mehl bestäuben, dann klappt es etwas besser.

20.12.2001 11:38
Antworten