Stutenkerle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Quark - Öl - Teig, einfach lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.04.2009



Zutaten

für
150 g Magerquark
6 EL Milch
6 EL Öl
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Milch zum Bestreichen
einige Rosinen zum Verzieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Quark mit Zucker, Vanillezucker, Salz, Milch und Öl verrühren. Dann das Backpulver mit dem Mehl unterrühren, den Teig gut durchkneten. Wenn der Teig zu trocken ist, ein wenig Milch hinzufügen. Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Den Teig in 4 gleichgroße Portionen teilen. Von jeder Portion einen Teil abnehmen, eine Kugel für den Kopf formen. Die Teigportionen in lange, dicke Würste formen und flach drücken. Mit dem Messer unten einschneiden, die Beine formen. An den Seiten ebenfalls einschneiden und die Arme formen. Die Kopfkugel andrücken und auch flach drücken.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Genug Platz lassen, die Kerle gehen schön auf! Mit der Milch bestreichen und mit Rosinen die Augen und Knöpfe legen.

In der mittleren Einschubleiste ca. 18 min. backen. Ruhig vorher mal schauen, denn die Kerle sollten nicht dunkel werden, dann sind sie später zu hart.

Zu Ostern forme ich aus dem Teig Hasenköpfe, das lieben meine Kinder genauso.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Puzti

Ergänzung: Es schmeckt auch als Brötchen mit Schokotropfen im Teig sehr gut.

26.01.2020 09:56
Antworten
Bakine

Danke für deinen tollen Kommentar! Ich werde das Rezept auch mal mit deiner Version versuchen, das hört sich sehr gut an.

01.12.2019 13:17
Antworten
Puzti

Vielen Dank für das tolle Rezept! Meine Stutenkerle sind sehr lecker geworden. Da ich keinen Quark bekommen habe, habe ich die gleiche Menge griechischen Joghurt verwendet. Hat sehr gut funktioniert. Anfangs war der Teig sehr bröselig. Ein Schuss Milch extra hat das Problem gelöst. Für den Geschmack habe ich noch einen halben Teelöffel Zimt hinzugefügt. Ich werde das Rezept definitiv häufiger machen! 5 Sterne!

01.12.2019 02:56
Antworten
amarantis

Ich wüsste gerne, was ich falsch gemacht habe. Bei mir bricht der Teig und wird absolut nicht glatt. Ich habe alles genau abgemessen Ich backe die verunglückten Weckmänner jetzt trotzdem, weil ich keine Zeit mehr habe, neue zu machen und weil ich auch nichts wegwerffen möchte Bin gespannt auf das Ergebnis.

05.12.2018 14:19
Antworten
Bakine

Hallo Angelika, Danke für deinen netten Kommentar und dein Bild! Deine Stutenkerle sind super geworden! LG Daniela

19.12.2017 07:50
Antworten
angelika1m

Hallo, dieser klassische Quark - Öl - Teig ist sehr gut zu verarbeiten und schmeckt auch sehr lecker ! LG, Angelika

16.12.2017 19:37
Antworten