Backen
Brot oder Brötchen
Europa
Frühstück
Spanien
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Brötchen in Schneckenform

warm serviert zum Frühstück oder Nachmittagskaffee - zum Einfrieren geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 18.04.2009



Zutaten

für
250 g Weizenmehl, (Type 550)
½ TL Salz
50 g Zucker
15 g Hefe, frische
75 ml Milch, lauwarme
1 m.-großes Ei(er)
2 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
50 g Butter, geschmolzene oder Halbfettmargarine
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Ruhezeit ca. 120 Min. Gesamtzeit ca. 155 Min.
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Mehl und Salz in eine Schüssel sieben. Zucker einrühren und in die Mitte eine große Mulde drücken. Jetzt die Hefe mit der Milch glatt rühren, in die Mehlmulde gießen und etwas Mehl von der Seite her darüber streuen. An einem warmen Ort ca. 15 Min. gehen lassen, bis die Mischung blasig wird.

Ei und Sonnenblumenöl verschlagen und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Gute 10 Min. kneten, bis er elastisch ist.

Eine große Schüssel leicht ölen, Teig rein und mit geölter Klarsichtfolie abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teig zurückschlagen und in 16 gleichgroße Teile schneiden. Jedes Teigstück zu einem dünnen Strang von ca. 38 cm Länge formen.
Die geschmolzene Butter auf einen Teller geben und die Teigstränge einzeln durchziehen. Auf dem Blech jeden Strang zur Schnecke legen, dazwischen großzügig Platz lassen. Die Enden unterschlagen. Mit leicht geölter Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort 45 min. gehen lassen.

Den Ofen auf 190°C vorheizen.
Die Schnecken mit Wasser bestreichen, mit Puderzucker bestäuben und in etwa 10 Min. goldbraun backen. Etwas abgekühlt nochmals mit Puderzucker bestäuben und warm servieren.

Auftauen im vorgeheizten Backofen bei 150°C 10-15 Min.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

susi-77

Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Dann werde ich diese Brötchen für einen Sonntag-Nachmittag-Kaffee mal testen. Das hört sich echt lecker an! LG Susi

26.05.2011 08:19
Antworten
susi-77

Hallo, das hört sich wirklich lecker an. Kann ich den Teig schon am Abend vorher machen und dann morgens nur noch backen? Ich würde die gerne zu meinem Geburtstag zur Arbeit mitnehmen. Mag aber nicht wegen der Brötchen schon um 4 Uhr aufstehen ;-) LG Susi

25.05.2011 16:49
Antworten
cookeandbake

Hallo susi, lieben Dank für deine Anfrage. Ich habe diesen Teig noch nicht über Nacht stehen lassen und würde es auch nicht tun,denn es ist ein Ei drin und 15 g Frischhefe auf 250 g Mehl das gärt ganz gut.Ich mache viele Teige für Brötchen/Brote über Nacht oder sogar länger, aber nicht mit dieser Menge Hefe und ohne Ei. Liebe Grüße Silvia

25.05.2011 21:02
Antworten
Rennschnecke1

Hallo, von mir ein großes Lob, die Brötchen sind wirklich lecker. Ich habe aber bei Doppelter Menge nur 1 Ei genommen und sie statt mit Fett nur mit Milch bestrichen. Alle angaben kamen sehr gut hin und es war ein sehr Toller Teig der sich gut verarbeiten ließ. Habe vorm dem backen noch Zimt drüber gestreut, sind ab heute die Lieblingsbrötchen meiner Kinder und schmecken am 2 Tag immer noch genauso gut ;o) Dieses Rezept ist WW tauglich, Danke. LG Anja

04.02.2011 10:25
Antworten
cookeandbake

Hallo Anja, schön das dir die Brötchen so gut gelungen sind und schmecken.Ich bedanke mich fürs Nachbacken,den netten Kommentar und für die gute Bewertung. Liebe Grüße Silvia

04.02.2011 20:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, weiß zufällig jemand, wie viele kcal die Brötchen haben? Vielen Dank und LG Täckel

30.04.2010 22:03
Antworten
wilana

Hallo Silvia, ich kann mich der Chocolatemouse anschließen. Sehr leckeres Frühstücksgebäck. Ich habe sie gestern gebacken und heute zum Frühstück serviert. In einer Tupperdose halten sie sich sehr schön frisch. Lauwarm schmecken sie bestimmt ganz toll, aber auch kalt waren sie wunderbar. Der Rest wird heute nachmittag zum Kaffee verputzt. Dein Rezept wird in die Stammkartei aufgenommen und bestimmt noch oft gebacken! LG Wilana

04.03.2010 11:39
Antworten
cookeandbake

Hallo wilana, find ich prima das dir das Rezept zusagt und ich bedanke mich für die gute Bewertung. LG Silvia

04.03.2010 16:23
Antworten
Chocolatemouse

Hallo, ich habe heute deine Brötchen ausprobiert und muss sagen, dass ich sie geschmacklich wirklich sehr lecker finde. Allerdings finde ich die Bezeichnung "Brötchen" etwas irreführend, da Brötchen - zumindest für mich - immer herzhaft sind, was auf diese Brötchen hier nicht zutrifft. Sie sind schön luftig und süß. Da die Zubereitung ziemlich zeitaufwendig ist, würde ich sie für einen Nachmittagskaffee statt für ein Frühstück vorziehen. Ich bin aber gespannt, wie die Variante mit dem einfrieren und wieder aufbacken klappt. Viele Grüße und vielen Dank für das Rezept. Chocolatemouse

28.02.2010 21:47
Antworten
cookeandbake

hallo Chocolatemouse freut mich das es dir schmeckt.Bei uns gibt es die Brötchen auch nur zum Frühstück wenn ich sie wieder aufbacke ,zum frisch backen wären sie zu aufwendig.Vielen Dank für die Sternchen. LG Silvia

01.03.2010 08:08
Antworten