Vegetarisch
Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Gluten
Lactose
Ostern
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cranberry - Aprikosen - Zopf

Fruchtiger Hefezopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.04.2009 3380 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
200 ml Milch
42 g Hefe, frisch
500 g Mehl
120 g Zucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
etwas Zitronenschale, gerieben
100 g Cranberries, getrocknet
100 g Aprikose(n), getrocknet (Soft-Aprikosen)
1 Eigelb, zum Bestreichen
2 EL Milch, zum Bestreichen
etwas Hagelzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
3380
Eiweiß
76,25 g
Fett
109,76 g
Kohlenhydr.
510,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Butter schmelzen lassen, die Milch dazugießen und lauwarm erwärmen. Die Hefe darin auflösen.
Mehl, Zucker, Ei, Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben, die Hefe-Butter-Milch-Mischung dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt zur doppelten Größe aufgehen lassen.
Die Aprikosen und Cranberries klein schneiden, zum Hefeteig geben und gut unterkneten.
Den Teig in drei Teile schneiden, diese Teile zu Rollen (30-40 cm) formen und zu einem Zopf flechten. Zugedeckt noch einmal ca. 15 Minuten gehen lassen.
Dotter und Milch verrühren, den Zopf damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Im Backrohr bei 180 Grad ca. 30-40 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ruth77

Ich habe aus dem Teig 3 kleine Zöpfe geformt. Die Zutaten grob geraspelt und zum.Schluss alles pürriert. Hätte nicht gedacht, dass das bisschen Flüssigkeit reicht, aber nach kurzer Zeit hat es ordentlich gesprudelt. Die Cramberrys würde ich das nächste Mal durch Mango oder weitere Aprikosen ersetzen, die sind bei meinen Kindern nämlich nicht so gut angekommen. Es duftet herrlich und schmeckt auch so. Nach ca. 23 min habe ich es aus dem Ofen genommen, dann hatte es eine schöne Farbe.

17.04.2019 13:11
Antworten
Yvonne-76

Heute gebacken, der Hammer, hab die 1,5 fache Menge genommen. ein Riesenteil. Bild kommt. Tolles Rezept

08.12.2018 15:20
Antworten
Anaid55

Hallo Rocky73 , habe dieses Rezept entdeckt, da ich unlängst einen Gugelhupf mit Cranberries und Softaprikosen gemacht habe. Deshalb kann ich sagen alles bestens. Bild folgt mit lieben Grüssen Diana

03.02.2018 13:26
Antworten
mimamutti

Hallo Rocky 73, ich habe den Zopf schon einige Male gebacken und freue mich jedes Mal über diesen leckeren und lockeren Zopf. Danke für das Rezept. 5* von mir und ein Bild ist unterwegs. LG Marianne

26.03.2016 19:58
Antworten
kleinemama3

Hallo Rocky73, bei uns gab es vor Kurzem Deinen Cranberry-Aprikosen-Zopf und er hat uns allen sehr gut geschmeckt. Der Teig ließ sich prima verarbeiten und war nach einer knappen Stunde schön aufgegangen. Da bei uns Cranberrys nicht von allen gerne gegessen werden, wurde ein Teil davon durch Rosinen ersetzt. Der Zopf wurde *nur* mit Kondensmilch bestrichen (das Eigelb wurde weggelassen), danach mit Hagelzucker und ein paar Mandelblättchen bestreut. Gebacken wurde er ca. 30 Minuten bei 150°C Heißluft. Durch die Trockenfrüchte war der Zopf wunderbar saftig und auch am nächsten Tag kein bisschen trocken. :-) Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Liebe Grüße kleinemama3

26.04.2015 17:12
Antworten
AndreaKä

Hallo! Ich hab den Zopf gestern gebacken und bin echt begeistert. Ich habe ihn heute morgen zu einem größeren Frühstück mitgebracht, wo er allen sehr gut geschmeckt hat. Den Hagelzucker hab ich weggelassen (hatte keinen da), war trotzdem lecker. Die Kombination von Cranberries und Aprikosen konnte ich mir erst nicht so vorstellen, hat mich aber überzeugt. Den gab es sicher nicht zum letzten Mal! LG Andrea

05.09.2009 10:15
Antworten
Rocky73

Hallo Andrea! Vielen Dank für die tolle Bewertung. Freut mich, dass der Zopf so gut geschmeckt hat. Die Kombination von den herben Cranberries und den süßen Aprikosen mag ich sehr gerne. Liebe Grüße von Rocky73

05.09.2009 11:12
Antworten
genovefa56

Hallo, ich hab dieses Rezept, den Zopf gebacken. Wurde ganz lecker. Nur ich hab ein Dampfl mit Frischgerm/Hefe gemacht. LG Grete

26.05.2009 03:31
Antworten
Rocky73

Hallo Grete! Vielen Dank fürs Probieren des Rezeptes und der tollen Bewertung. Freue mich, dass der Zopf geschmeckt hat. Liebe Grüße von Rocky73

26.05.2009 07:07
Antworten
Franziska_Binder

Was ist denn ein Dampfl ?????

25.10.2011 17:46
Antworten