Festlich
Snack
Vorspeise
kalt
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Räucherforelle auf Kohlrabipüree

schönes Amuse Geules, auf Löffeln serviert, kann vorbereitet werden

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.04.2009



Zutaten

für
1 Kohlrabi
1 TL Salz
Zucker
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
120 ml Sahne
1 Zitrone(n), unbehandelte Schale
evtl. Butter
1 Forellenfilet(s), geräuchertes
2 Zweig/e Basilikum
Öl, (Sonnenblumenöl), zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Kohlrabi schälen und würfeln. Das Gemüse mit Salz und Zucker gut vermischen und ca. 15 Minuten stehen lassen.
Mit der Sahne aufgießen, der Kohlrabi sollte knapp bedeckt sein.
In der Sahne weich kochen und anschließend pürieren. Mit Pfeffer und abgeriebener Zitronenschale abschmecken. Wer will, kann auch noch ein Stückchen Butter dazugeben.

Das Püree schmeckt warm und kalt gut.

Das Sonnenblumenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Basilikumblätter darin frittieren. Vorsicht: kann sehr spritzen! Die Blätter auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Das Forellenfilet (es sollte Zimmertemperatur haben) in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Püree auf die Vorspeisenlöffel geben, ein Stück Forellenfilet darauf legen und mit den frittierten Basilikumblättern dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bratmops

Hallo, danke für dieses leckere Rezept! Kohlrabi mal ganz anders. Schnell und einfach zubereitet mit großer Wirkung. Habe Sahne und Salz reduziert. Die abgeriebene Zitronenschale bringt den letzten Pfiff. Großes Lob von mir und meinen Gästen!

26.11.2017 22:28
Antworten
ChristinaLucky

Sehr leckeres Püree. Hab es warm serviert mit einem kleinen Lachswürfel darauf.

13.08.2017 19:50
Antworten
campe2909

Hallo, hatten noch geräucherten Aal zu Hause und der wollte verwertet werden. Ansonsten haben wir uns genau an das Rezept gehalten und es war perfekt. Allen hat's geschmeckt. Wirklich sehr gut. Ein Bildchen folgt. Danke für das schöne Rezept.

08.11.2015 19:37
Antworten
Bourbie

Hallo, ich muss sagen, das Kohlrabipüree hat mich restlos begeistert (Sahne und Salz leicht reduziert). Die Kombination mit der Forelle war sehr schön. Danke für das schöne Rezept! Liebe Grüsse, Bourbie

15.07.2014 15:45
Antworten
köbes

Hallo, habe das Kohlrabigrün mit verwendet und dann aus optischen Gründen mit einem Radieschenscheichen garniert. LG Köbes

11.11.2013 13:04
Antworten
lisa42

Fazit: die Gäste waren leider nicht sooo angetan, ich wiederum fand es sehr lecker! Die Geschmäcker sind halt verschieden. Mir hat vor allem das Kohlrabi"mus" mit dem Zitronengeschmack gefallen, und die Konsistenz war wie vorhin beschrieben perfekt. Nix suppig. Vllt noch etwas mehr Pfeffer und Muskat? Bilder folgen. lg lisa

23.04.2011 21:32
Antworten
lisa42

Hallo zusammen, ich habe eine knapp 600g-Kohlrabi genommen und diese wirklich fein gewürfelt. In 120 ml Sahne 6 Minuten geköchelt, gewürzt, abgegossen und dann nicht püriert, sondern mit so einem Gerät (ich glaube, das nennt sich Kartoffelstampfer?) zerdrückt. Vorsichtshalber habe ich die Masse dann noch, wie Schüttimaus geschrieben hatte, in ein mit KüPa ausgelegtes Sieb getan, aber da kam eigentlich keine Flüssigkeit mehr raus. Aktuell ist die Konsistenz wie auch der Geschmack perfekt, und ich werde es nachher zum Essen mitnehmen - mal sehen, was die Gäste sagen! lg lisa

23.04.2011 17:04
Antworten
jandark

Lecker, Perfekt, Göttlich!!! 10 Punkte. ;-) gruß jandark

24.03.2011 14:48
Antworten
altbaerli

also von mir 5***** hat uns und den Gästen sehr geschmeckt ich habe allerdings 3 Stück Kartofferl mit geköchelt damit es nicht zu flüssig wurde trotzdem nicht sehr fest geworden vom Geschmak her eine Gaumenfreude! danke für das tolle Rezept lade ein Bild hoch lg. Gerhard

21.02.2011 18:17
Antworten
Schüttimaus

Hallo, gestern (Heiligabend) habe ich das Rezept probiert. Ich habe es schon morgens vorbereitet. Vor dem pürieren habe ich vorsichtshalber schon die Hälfte der Sahne wieder abgegossen, trotzdem und obwohl es eine große Kohlrabi war, war das Ergebnis sehr flüssig, wie Suppe. Ich habs dann in ein Sieb mit Küchenpapier gegeben, nachdem es ganz abgetropft war hat die Konsistenz gestimmt, auch wenn es immer noch nicht so fest war wie auf dem Foto. Geschmacklich war es gut, sehr gut sogar, vor allem die Zitronenschale hat richtig toll rausgeschmeckt. Wir haben das restliche Forellenfilet und Pürree heute zum Frühstück gegessen, lecker! Das mache ich bald in "groß" als Vorspeise, das Kind war traurig dass es nicht mehr war:-) LG Schütti

25.12.2010 19:38
Antworten