Frühstücks - Muffins


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (253 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 18.04.2009 3077 kcal



Zutaten

für
100 g Haferflocken, zarte
250 g Quark
200 g Mehl, (Vollkornmehl)
1 ½ TL Backpulver
100 g Zucker
100 g Butter, flüssige
3 Banane(n)
1 Tüte/n Vanillezucker
½ TL Natron
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
3077
Eiweiß
79,18 g
Fett
111,63 g
Kohlenhydr.
429,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Da es mir immer schwer fällt, unter der Woche zu frühstücken, mangels Zeit und Appetit, aber da ich natürlich weiß, wie wichtig das Frühstück ist, habe ich das Rezept entwickelt.

Die Bananen haben Mineralien, Vollkornmehl gibt Energie, wenig Zucker und Butter machen das Ganze leicht und bekömmlich.

Den Ofen auf 175° vorheizen und das Muffinblech gut einfetten. Die Bananen mit der Gabel zerdrücken. Die feuchten Zutaten vermischen, dann zu den trockenen Zutaten geben. Den Teig vermengen und in die Muffinform geben. Ca. 20 Minuten backen.

Die Muffins lassen sich prima einfrieren und in der Mikrowelle aufwärmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

einfachVerena1

Super Frühstücksalternative! Ich hab die Muffins gänzlich ohne Zucker gebacken. Mit drei sehr reifen Bananen völlig ausreichend! Da ich keinen Quark zu Hause hatte, hab ich diesen durch ein Becher Saure Sahne (200g) Plus 50g Joghurt ersetzt. Klappte wunderbar! Ich werde es auch mal mit Nüssen oder Kakao oder Zimt probieren. Danke fürs Rezept!

11.10.2021 12:21
Antworten
albambina

Schon oft nachgebacken. Einfach lecker.

18.09.2021 12:32
Antworten
schinkenröllchen13

Hallöchen, Sehr leckere Muffins 🧁. Wir hatten sie zum Frühstück ☕. Meine Girls waren begeistert 😋❗ LG schinkenröllchen13

31.08.2021 21:13
Antworten
catavinas

Mit 40 g Zucker und 80 g Öl statt Butter gemacht, manche mit Rosinen, andere mit Heidelbeeren oder Himbeeren. Auch nach 40 Minuten bei 180° Ober-/Unterhitze sind sie eher matschig, egal ob pur oder mit Früchten. Geschmacklich ganz ok, aber mehr auch nicht. Und immer noch sehr süß. Ob Butter es besser machen würde, werde ich vermutlich nicht ausprobieren.

23.06.2021 09:50
Antworten
Konradi15

Habe gerade die Muffins aus dem Ofen geholt, ich muss sagen die sind echt super. Ich habe noch ein paar Nüsse in den Teig gegeben, die Förmchen zur Hälfte gefüllt und verschiedene Früchte, z. Bsp. Himbeeren, Softpflaumen oder Kirschen 🍒 hinein gelegt bevor ich mit dem restlichen Teig aufgefüllt habe. Mit Himbeeren waren sie genau nach meinem Geschmack 😋. Danke für das leckere Rezept. Fünf Sterne dafür 😀👍🏻

15.06.2021 19:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Da es mir mit dem Frühstücken ähnlich geht, bin ich auch ein Muffinfan geworden und dankbar um jede neu und gesunde Idee. Meine abwandlung zu deinem rezept, statt Zucker und Vanillezucker, 100g Ovomaline oder normales Kakaogetränkepulver. Schmeckt schokoladig-Süß und mit den Bananen, Haferflocken und Quark ein "handliches" Müsli. Gruß, Rosally

12.04.2011 16:14
Antworten
meiersusi

Hallo Sayonascha, ich habe dein Rezept eben ausprobiert. Danke dafür!!! Da mir die Haferflockentüte aus der Hand gerutscht ist und ich dann 150 g im Teig hatte (ich stelle die Schüssel immer auf die Waage und füüle die Zutaten nacheinander ein), habe ich noch ein Ei zugegeben, da der Teig recht fest war. Ergebnis: super. Auch habe ich nur 80g Zucker verwendet, da dies für mich für´s Frühstück süß genug ist. Ich werde dein Rezept sicher weiter verwenden und abwandeln, da es eine wirklich gute Möglichkeit ist, ein gesundes Frühstück auf Vorrat herzustellen und damit auch die Frühstücksmuffel zu überzeugen. Da noch keiner ein Bild gemacht hat, hab ich mich mal erbarmt. :-) Liebe Grüße, meiersusi

09.03.2011 15:20
Antworten
Nici_Nudel

Hallo! Ich habe diese Muffins jetzt auch mal als Frühstück für mich gebacken. Es schmeckt gut und macht auch lange satt. Allerdings finde ich die Muffins ein wenig zu süß. Da kann man noch gut Zucker sparen, ich schätze mindestens 20 Gramm weniger wären besser. Anstelle der flüssigen Butter habe ich Sonnenblumenöl verwendet. Als schnelles Frühstück zu empfehlen, es sei denn, man mag es nicht süß. Liebe Grüße Nici_Nudel

06.05.2009 08:09
Antworten
Lycka2017

Vielen Dank für den Hinweis - genau so habe ich die Muffins gerade gemacht: mit weniger Zucker und Sonnenblumenöl statt Butter. Sehr lecker!!

21.03.2017 18:01
Antworten
Afrika08

Einen wunderschönen guten Morgen! Dieses Rezept ist wirklich toll! Ich habe es heute morgen schon gebacken. Allerdings etwas verändert: Ich habe noch 30g Dinkelkleie mit etwas selbstgemachten Kefir quellen lassen und zusätzlich noch einen Eßl. Weizenkeime hinzu gefügt. Die Muffins sind außen knusprig und innen saftig, vielleicht sogar noch ein wenig feucht aber superlecker! Trotz des wenigen Zuckers sind sie durch die Bananen angenehm süß. Wirklich eine sehr gesunde Alternative zum obligatorischen Frühstück. Danke für dieses Rezept!!!! Viele Grüße afrika08

29.04.2009 09:16
Antworten