Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.04.2009
gespeichert: 25 (0)*
gedruckt: 166 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.03.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Kopf Weißkohl
500 g Blutwurst, geräucherte
Äpfel, säuerliche
Zwiebel(n)
2 EL Butter
1 TL Majoran
2 EL Honig
2 EL Essig
1/2 Liter Bratensauce, klare
  Salz und Pfeffer
  Fett

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 590 kcal

Den Kohlkopf putzen, dabei den Strunk heraus schneiden. Für ca. 10 Minuten in kochendes Salzwasser legen. Immer wenn sich Blätter ablösen, diese heraus nehmen und abtropfen lassen. Nach dem Ende der Kochzeit alle Blätter ablösen. Die Blätter abkühlen lassen und auf der Arbeitsfläche ausbreiten.

Für die Füllung die Blutwurst pellen und grob hacken. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. In einer entsprechend großen Pfanne die Butter erhitzen und sowohl die Zwiebeln, wie auch die Äpfel darin glasig anbraten. Die Blutwurst hinzu fügen und unter Rühren erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und dann abkühlen lassen.

Jeweils etwas Füllung auf die Blätter setzen und zu Rouladen einwickeln. Dabei helfen Garn oder Metallspieße oder Klammern. Die Rouladen in einen gefetteten Schmortopf geben und rundherum anbraten. Essig, Honig und Bratensauce mischen, zu den Rouladen gießen und die Rouladen im Ofen bei 220°C ca. 35 Minuten schmoren.

Dazu schmecken Kartoffeln.