Asien
Braten
einfach
fettarm
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
INFORM-Empfehlung
kalorienarm
Schnell
Schwein
Trennkost
Wok
3/24
6/24
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asia-Kokos-Pfanne

scharfe Fleisch-Gemüse-Pfanne, kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 91 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 16.04.2009 310 kcal



Zutaten

für
1 TL Rapsöl
250 g Schweinefilet(s) oder Hühnchenfilet in Streifen geschnitten
1 Eiweiß
1 Zwiebel(n), gehackt
2 Paprikaschote(n), rot und gelb, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 halbe Zucchini, in Scheiben
1 kleine Karotte(n), geschält, in dünnen Scheiben
1 Knoblauchzehe(n), frisch gehackt
1 Scheibe/n Ingwer, gehackt
2 Piri-Piri, gehackt
1 Handvoll Zuckerschote(n)
1 Orange(n), Saft davon
½ Pck. Kokosmilch
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne stark erhitzen. Das Fleisch mit dem Eiweiß mischen, in die Pfanne geben und scharf anbraten. Die Zwiebeln dazu geben und glasig anbraten. Die Temperatur ein wenig herunter schalten und das restliche Gemüse bis auf die Zuckerschoten hinzu geben. Ingwer und Piri-Piri untermischen. Kräftig umrühren und nach 2 Minuten die Zuckerschoten hinzugeben. Wenn das Gemüse fast gar ist, den Orangensaft unterrühren und ein wenig einkochen lassen, dann die Kokosmilch unterrühren, mit Salz abschmecken und servieren.

Schmeckt sehr gut zu Basmatireis, oder Bandnudeln, bzw. Linguine, die dann direkt in der Panne mit untergehoben werden. Bei dem Gemüse kann man sehr gut variieren, es schmeckt z.B. auch mit Fenchel statt Zucchini oder mit zusätzlichen Champignons ausgezeichnet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lentuna

Hmmm, sehr gut! Das Hühnerfleisch ist durch das Wälzen in Stärke wirklich super saftig geblieben. Habe es auch nach dem Anbraten aus dem Wok genommen und zur Seite gestellt. Ich habe Champignons und Brokkoli verwendet, dafür weniger Paprika und keine Karotten/Möhren. Orangensaft und Piri-Piri habe ich weggelassen, dafür noch Sojasauce zugefügt. Nächstes Mal nehm ich etwas weniger Kokosmilch, es warn diesmal 400ml für 4 Portionen. Danke und liebe Grüße Lentuna

08.06.2018 09:42
Antworten
Superkoch-kathimaus

habe die Pfanne schon sooo oft nachgekocht und es ist mittlerweile eins meiner lieblingsrezepte, habe die Pfanne schon mit Pute, Garnelen und einfach vegetarisch gemacht. schmeckt immer sehr köstlich, danke fürs Rezept, bild ist hochgeladen LG

01.08.2017 23:38
Antworten
Alexkatwork

Vielen Dank, ich freue mich, dass es so gut gefällt. Ich hab es auch gestern erst wieder gekocht - ohne Schärfe, damit meine Tochter es auch isst.

02.08.2017 07:12
Antworten
Bertatier

Guten Tag, ich mache heute Abend das Gericht. Davor wollte ich einmal Fragen, ob es wichtig ist, dass das Fleisch nur mit dem Eiweis gebadet wird? Kann man auch das Eigelb mit verrühren? Bewertung gibt es danach natürlich! :) LG

12.06.2017 16:29
Antworten
Alexkatwork

Wahrscheinlich kommt meine Antwort zu spät. Man nimmt nur das Eiweiß - es schließt die Poren und das Fleisch bleibt so schön Zart. Eigelb würde Stocken, evtl. beim Anbraten verbrennen. Statt des Eiweiß kann man das Fleisch auch in Speisestärke wenden. Dann aber vorm Anbraten Überschüsse abklopfen. Ich finde das mit dem Eiweiß einfacher. 😊 Ich hoffe, es schmeckte.

12.06.2017 21:45
Antworten
lmo

Was sind Linguine? LG lmo

02.06.2010 07:39
Antworten
Alexkatwork

Das sind quasi platte Spaghetti, man kann aber auch Bandnudeln nehmen.

02.06.2010 10:52
Antworten
ImkeRahn

Es war echt lecker, hab nur noch etwas mit Chillie nachgewürzt und ein großes Stück Ingwer genommen, weil ich das so gerne mag. Danke für das tolle Rezept, meine Fotos sind oben zu bewundern ^^

27.02.2010 14:15
Antworten
mausstein

Superlecker. Hab es gestern für meine Damenrunde gekocht und alle waren begeistert.

02.10.2009 14:35
Antworten
Alexkatwork

Nach inzwischen sieben Jahren hab ich noch etwas mehr Erfahrungen mit asiatischen Gerichten sammeln können. Inzwischen brate ich erst das Fleisch KURZ im Wok kurz an und nehme es heraus. Mit dem Gemüse verfahre ich genauso. Zum Schluss bereite ich im Wok die Soße zu und hebe das Fleisch und Gemüse unter die Soße. So bleibt alles knackiger und die Farben stärker.

16.08.2016 06:53
Antworten